Meine Sammlung

Nachhaltigkeitsbotschafter

Seit Beginn des „Nachhaltigkeitsbotschafter“-Programms im Jahr 2012 haben sich mehr als 6.200 Mitarbeiter als Botschafter qualifiziert.

Bis 2030 wollen wir den Wert, den wir mit unserer Geschäftstätigkeit schaffen, im Verhältnis zum ökologischen Fußabdruck unserer Produkte und Dienstleistungen verdreifachen. Dieses Ziel können wir nur erreichen, wenn jeder Einzelne seinen Beitrag dazu leistet. Deshalb legen wir Wert darauf, unseren Mitarbeitern ein klares Verständnis von Nachhaltigkeit zu vermitteln, so dass sie in der Lage sind, auch anderen die Bedeutung nachhaltigen Handelns näherzubringen.

Das Henkel-Programm für Nachhaltigkeitsbotschafter wurde im Jahr 2012 initiiert, um die Mitarbeiter dazu anzuregen, sich noch intensiver mit dem Thema Nachhaltigkeit zu befassen. Seitdem hat Henkel in 74 Ländern mehr als 6.200 Nachhaltigkeitsbotschafter qualifiziert – unter ihnen alle Vorstandsmitglieder.

Die Botschafter werden dazu ermutigt, Grundschulen zu besuchen, um das Konzept der Nachhaltigkeit an einfachen, alltäglichen Beispielen zu veranschaulichen. Seit Beginn des Programms haben die Henkel-Nachhaltigkeitsbotschafter auf diese Weise rund 63.000 Schüler in 43 Ländern erreicht.

Weitere Initiativen für mehr Nachhaltigkeit

2014 wurde das Nachhaltigkeitsbotschafter- Programm um die Kampagne „(Y)OUR MOVE toward Sustainability“ erweitert. Diese Initiative ermutigt die Mitarbeiter, im Alltag einen Beitrag zur Nachhaltigkeit zu leisten, zum Beispiel durch ganz einfache Dinge wie Lichtausschalten oder den Verzicht auf unnötiges Ausdrucken.

Im Jahr 2015 wurde das Programm um eine weitere Initiative ergänzt: Bei „Say yes! to the future“ werden Vertriebs-Mitarbeiter weltweit über die Inhalte des Nachhaltigkeitsbotschafter-Programms hinaus vertiefend zu allen vertriebsrelevanten Themen der Nachhaltigkeit geschult. Dieses Wissen setzen sie dann in gemeinsamen Projekten mit unseren Handelskunden um, zum Beispiel im Bereich Logistik oder zur Förderung nachhaltiger Kaufentscheidungen. Neben vertriebsrelevanten Nachhaltigkeitsinhalten ist der Austausch von internationalen Best-Practice-Beispielen zu Handelskooperationen ein wichtiges Element der Schulungen, um neue Formen der Zusammenarbeit anzustoßen.

Bildmaterial

Videos

2:57Min.

Nachhaltigkeitsfilm für Kinder

30.04.14

Views:

Interviews mit Nachhaltigkeitsbotschaftern

Kathrin Menges

Kathrin Menges

„Vielen Menschen ist nicht klar, wie groß der Einfluss ihres persönlichen Verhaltens tatsächlich ist. Daher müssen wir das Bewusstsein stärken, dass wirklich jede einzelne Entscheidung relevant ist, und lernen, Ressourcen effizienter zu nutzen, um mit weniger mehr zu erreichen.“
Kathrin Menges, Personalvorstand und Vorsitzende des Sustainability Council von Henkel

Lesen Sie hier das gesamte Interview (Zitate können frei verwendet werden).

Carol Milan

„Jetzt weiß ich, dass Nachhaltigkeit für uns alle ein „Muss“ ist. Wir können Nachhaltigkeit zum festen Bestandteil unseres Denkens, unseres Alltags und unserer Kultur machen.“
Nachhaltigkeitsbotschafterin Carol Milan, Laundry & Home Care, Libanon

Frank Tenbrock

„Ich habe gelernt, dass ,mehr mit weniger erreichenʻ keinen Widerspruch bedeutet. Nachhaltigkeit und wirtschaftlicher Erfolg können miteinander in Einklang gebracht werden.“
Nachhaltigkeitsbotschafter Frank Tenbrock, Finance, Deutschland

Johanna Griese

„Wir müssen kleine Gewohnheiten ändern, um größere Nachhaltigkeitserfolge zu bewirken. Wenn wir alle bereit sind, bestimmte Kleinigkeiten in unserem Alltag zu verändern, dann können wir gemeinsam einen wesentlichen Beitrag zu mehr Nachhaltigkeit leisten.“
Nachhaltigkeitsbotschafterin Johanna Griese, Human Resources, Europa

Presseinformationen

Services & Downloads

Weitere Informationen