Meine Sammlung

01.12.2017  Wien

Bei Energieeffizienz top

klimaaktiv-Preis an Henkel vergeben

Im Rahmen der klimaaktiv-Energieeffizienzkonferenz wurde Henkel als einer der Vorzeigebetriebe bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz ausgezeichnet. Der Preis wird vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) an produzierende Industrie- und Gewerbebetriebe vergeben.

„Die Verbesserungen, für die Henkel diese Auszeichnung erhielt, betreffen die Optimierung der Heizkästen in der Streckblasmaschine, die für das Aufblasen der PET-Flaschen vor Ort verwendet wird. Hier sind Reflektoren verbaut, die die erzeugte Wärme gezielt auf die Preform, also den Rohling der Flasche, richten. Dadurch kann die Energieabgabe besser gesteuert werden“, erklärt Thomas Fuhrmann, SHEQ-Manager Henkel CEE.

„Bei Henkel in Wien, dem größten Werk für flüssige Wasch- und Reinigungsmittel von Henkel in Europa, sind wir stets darum bemüht, Prozesse und Abläufe im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsstrategie zu optimieren und so den Energieaufwand zu reduzieren. Dies gelingt uns vor allem durch viele gute interne Ideen und die Unterstützung des Programms ´energieeffiziente betriebe´ von klimaaktiv“, so Alfred Smyrek, Henkel-Werksleiter in Wien.

Thomas Fuhrmann (SHEQ Manager, Henkel CEE; rechts) übernahm den klimaaktiv-Preis von Umweltminister Andrä Rupprechter.

Mag. Michael Sgiarovello Henkel Corporate Communications Austria, Bosnia, Bulgaria, Croatia, Romania, Serbia, Slovenia +43-1-71104-2744 michael.sgiarovello@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung
hinzufügen
Mag.(FH) Christina Hammertinger-Bischof Henkel Corporate Communications South East Cluster +43-1-71104-2463 corporate.communicationsaustria@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung
hinzufügen