11.08.2020  Düsseldorf

Henkel als Pionier in Sachen Lebensmittelsicherheit

Neue Maßstäbe bei Verpackungseffizienz und Lebensmittelsicherheit mit Henkels Technomelt Supra Pro

Um den Schutz der Verbraucher weltweit zu verbessern, werden in vielen Märkten immer strengere Gesetze und Vorschriften zur Produktsicherheit umgesetzt. Diese neuen Vorgaben stellen eine enorme Herausforderung für die gesamte Wertschöpfungskette dar. Als führender Klebstoffhersteller im Verpackungsbereich ist sich Henkel seiner Rolle und Verantwortung für die kontinuierliche Verbesserung der Sicherheitsstandards von Lebensmittelverpackungen bewusst. Deshalb entwickelt das Unternehmen Produkte wie die Technomelt Supra Pro Reihe, um bei der Lebensmittelsicherheit für Endverpackungslösungen neue Maßstäbe zu setzen.

Neben der Bereitstellung innovativer und führender Produkte teilt Henkel außerdem sein umfangreiches Wissen auf diesem Gebiet, weil die Sicherheit von Lebensmittelverpackungen nur durch starke Partnerschaften und die Zusammenarbeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette erreicht werden. Instrumente wie Henkels lebensmittelrechtliche Erklärungen (Food Contact Statements) oder Webinare zu diesem Thema gehören für Henkel daher zu den Standards. Im folgenden Interview geben Dr. Monika Tönnießen, Henkel's Head of Food Safety Compliance - Global Food Safety, Product Safety and Regulatory Affairs, und Jean-Baptiste Milleret, Head of Technical Customer Service EIMEA for Consumer Goods Adhesives, einen tieferen Einblick in die relevanten Themen und die entsprechenden Henkel-Produkte.

Wie nehmen die Verbraucher die Produktsicherheit im Bereich von Verpackungen mit Lebensmittelkontakt wahr?

Dr. Monika Tönnießen: „Die Aufmerksamkeit der Industrie sowie der Verbraucher für Verpackungen – insbesondere bei Anwendungen mit Lebensmittelkontakt – hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Dabei müssen gleichzeitig viele wichtige Funktionalitäten von Verpackungen Hand in Hand gehen: das Bewusstsein für Nachhaltigkeit, die Reduktion von Lebensmittelabfällen durch das Verlängern der Haltbarkeit, sowie der Schutz der Lebensmittel vor äußeren Einflüssen sind hier die zentralen Themen. Die Verbraucher entwickeln zunehmend nicht nur ein Bewusstsein für die Produkte, die sie kaufen, sondern auch für die Verpackungen und den Schutz der Produkte. Dabei wollen und müssen Verbraucher wissen, was sie kaufen und wie die Verpackung dazu beiträgt, die Produkte zu schützen und ihre Sicherheit zu gewährleisten. Laut einer aktuellen Studie von McKinsey ist das öffentliche Bewusstsein über die Belastung der Umwelt durch Verpackungsabfälle, insbesondere durch Kunststoffabfälle, in den letzten zwei Jahren deutlich gestiegen und hat einen historischen Höchststand erreicht.“1

Was sind die Auswirkungen auf Markeninhaber und Einzelhändler?

Dr. Monika Tönnießen: „Viele Markeninhaber und Einzelhändler in der Lebensmittelindustrie konzentrieren sich bereits darauf, mehr Transparenz und Lebensmittelsicherheit in ihrem Produktangebot zu erreichen. Diese Prozesse haben erhebliche Auswirkungen auf die gesamte Wertschöpfungskette der Lebensmittelindustrie. Jeder Verarbeiter muss genau wissen, welche Inhaltsstoffe seiner Produkte ins Lebensmittel übergehen können und welche Eigenschaften sie im Hinblick auf eine lebensmittelsichere Verpackung haben. Deshalb ist es sehr wichtig, dass wir nicht nur neue Lösungen finden und innovative Produkte entwickeln, die immer sicherer werden, sondern auch dazu beitragen, dass die Wertschöpfungskette durch die Bereitstellung von notwendigen Informationen transparenter wird. Henkel hat diesen Ansatz schon früh verfolgt und deshalb verschiedene Formate eingeführt, die den Wissenstransfer, der unsere innovativen Produkte begleitet, fördern.“

Wie genau trägt Henkel dazu bei, den Bedarf an sichereren Produkten und transparenteren Informationsflüssen zu bedienen?

Dr. Monika Tönnießen: „Als ein weltweit führender Anbieter von Klebstoffen für Lebensmittelverpackungen arbeitet Henkel seit vielen Jahren an hochwirksamen und maßgeschneiderten Lösungen. Lebensmittelsicherheit hat für uns höchste Priorität. Mit unseren Produkten setzen wir immer wieder neue Maßstäbe in der Branche und bieten unseren Kunden und den Konsumenten ein sehr hohes Maß an Sicherheit. Mit den Klebstoffen der Technomelt Supra Pro Serie bietet Henkel eine Reihe von innovativen Hochleistungs-Schmelzklebstoffen an. Diese Produkte bieten Vorteile im Hinblick auf die Lebensmittelsicherheit, insbesondere bei „empfindlichen Lebensmitteln“ wie Reis, Pasta, Tee, Kakao, Cornflakes und Cerealien. Lebensmittel wie diese haben eine lange Haltbarkeit, eine große Oberfläche und neigen daher zu einem höheren Kontaminationsrisiko durch Mineralölbestandteile, die von der Innen- und Außenverpackung in das Lebensmittel migrieren können. Das Kontaminationsrisiko nimmt auch bei steigenden Temperaturen zu. Darüber hinaus hat Henkel seine lebensmittelrechtlichen Erklärungen für die Technomelt Supra Pro Produkte um zusätzliche Informationen zu qualitativen und quantitativen Tests auf aromatische Mineralöl-Kohlenwasserstoffe (MOAH) erweitert. Damit wird Einzelhändlern und Markeninhabern die Sicherheit gegeben, dass die Produkte alle gesetzlichen Anforderungen erfüllen. Um dem Endverbraucher ein hohes Maß an Lebensmittelsicherheit zu bieten, wählt Henkel die verwendeten Rohstoffe sorgfältig aus und führt eine detaillierte Risikobewertung durch. Um zu bestätigen, dass die Klebstoffe für Verpackungen mit Lebensmittelkontakt Risiken minimieren, verfügt Henkel außerdem über die interne Kompetenz der dreifachen Bewertung der Lebensmittelsicherheit (Triple Safety Evaluation Competence), die mit einem ausführlichen Lieferantenfragebogen zu den Rohstoffen beginnt. Reichen die von einem Lieferanten bereitgestellten Informationen nicht aus oder erfordert eine Verpackungsanwendung besondere Sicherheitsmaßnahmen, besteht die Möglichkeit, die wissenschaftlichen Services von Henkel – Analytik und Toxikologie – einzubinden. Die analytische Bewertung wird sowohl auf der Rohstoff- als auch auf der Endproduktebene durchgeführt.“

Welche Anwendungen mit Lebensmittelkontakt können durch die Produktpalette abgedeckt werden?

Jean-Baptiste Milleret: „Das Technomelt Supra Pro Sortiment geht in Bezug auf die technische Klebstoffleistung noch einen Schritt weiter. Die Produkte ermöglichen eine effizientere Verarbeitung. Bei der Entwicklung des Sortiments haben wir darauf geachtet, die Klebstoffeigenschaften der verschiedenen Produktreihen für die jeweiligen Anwendungsbereiche zu optimieren. Das Technomelt Supra Pro Sortiment umfasst Lösungen für alle Bereiche der Endverpackung, wie zum Beispiel für das Verschließen von Schachteln und Kartons sowie für die Befestigung von Trinkhalmen und das Aufrichten von Trays. Die Produktlinie umfasst zudem Niedertemperaturklebstoffe. Der Einsatz von Klebstoffen mit einer niedrigen Auftragstemperatur von 100 °C – anstelle der üblichen 160 °C bis 190 °C bei Schmelzklebstoffen – ermöglicht den Anwendern, Energie zu sparen und damit die Nachhaltigkeit des Produktionsprozesses zu erhöhen. Auch Verpackungen mit anspruchsvollen Oberflächen, wie z.B. Polyethylen oder Verpackungen für Mehl oder Zucker, können verklebt werden.“

Welche Vorteile bietet die Lösung im Verarbeitungsprozess?

Jean-Baptiste Milleret: „Die Klebstoffe bestehen unter anderem aus staubfreien, frei fließenden Granulaten, die eine automatische Klebstoffzufuhr ermöglichen. Außerdem erlaubt der universell einsetzbare Klebstoff der Technomelt Supra Pro Reihe hohe Produktionsliniengeschwindigkeiten ohne ein „Fadenziehen“ des Klebstoffs. So können die Reinigungszyklen reduziert und die Prozesseffizienz und -leistung gesteigert werden. Die Rohstoffe werden sorgfältig ausgewählt und haben detaillierte Erklärungen zur Unbedenklichkeit für die menschliche Gesundheit. Die daraus resultierenden optimierten Formulierungen reduzieren die risikobehafteten Stoffe weit unter die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte für die Verarbeiter. Zusammen mit den erweiterten lebensmittelrechtlichen Erklärungen und der dreifachen Lebensmittelsicherheitsbewertung PLUS – einer Bewertung durch zusätzliche quantitative und qualitative Untersuchungen von Mineralölfraktionen – liefert Henkel ein komplettes Paket an Technologie, Wissen und Produkten, das es der gesamten Lieferkette ermöglicht, aktiv transparentere und sicherere Lösungen für die Verbraucher zu schaffen.“
  

Verpackungen sind ein entscheidender Faktor für die gesamte Wertschöpfungskette und vor allem für den Verbraucher – deshalb müssen sie aus einem ganzheitlichen Blickwinkel betrachtet werden. Daher setzt sich Henkel mit der Technomelt Supra Pro Serie zum Ziel, innovative Lösungen voranzutreiben, die nicht nur bei Produktionsprozessen helfen, sondern auch die Produktsicherheit gewährleisten und gleichzeitig die Nachhaltigkeit der Prozesse ermöglichen. Für weitere Informationen besuchen Sie www.henkel-adhesives.com/technomelt-supra-pro

Jean-Baptiste Milleret, Head of Technical Customer Service EIMEA for Consumer Goods Adhesives

Dr. Monika Tönnießen, Henkel’s Head of Food Safety Compliance – Global Food Safety, Product Safety and Regulatory Affairs

“Sensitive food” such as rice, pasta, tea, cocoa, cornflakes, and cereals places high demands on its packaging. The Technomelt Supra Pro Range is designed to fulfill these needs.

The Technomelt Supra Pro range is optimized for a variety of applications in end-of-line packaging, including sealing boxes and cartons, raising the bar for food safety and efficiency in production.

Sebastian Hinz Henkel Adhesive Technologies Media Relations Headquarters, Düsseldorf/Germany +49-211-797-8594 press@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen

Teil's mit deinem Netzwerk!