03.09.2020  Düsseldorf

Der Schwarzkopf Million Chances Award geht in die dritte Runde

Zum dritten Mal: Hochkarätige Jury entscheidet über die Gewinner des Schwarzkopf Million Chances Awards

Am 4. November wird zum dritten Mal der Schwarzkopf Million Chances Award verliehen. Der Preis zeichnet gemeinnützige Projekte aus, die Mädchen und Frauen eine bessere Zukunft ermöglichen. Gerade in Zeiten wie diesen ist die Unterstützung gemeinnütziger Organisationen noch wichtiger. Aus dem engen Austausch mit den Bewerbern wird deutlich, wie sehr es den Initiativen in der Corona-Phase an Personal, Unterstützung und finanziellen Möglichkeiten fehlt. Nun steht die Jury fest, die die Gewinner 2020 auswählen wird.

Auch in diesem Jahr entscheidet eine hochkarätige Jury über die beeindruckenden Projekte, die beim Schwarzkopf Million Chances Award ausgezeichnet werden. Neu in der Jury ist Model und Unternehmerin Franziska Knuppe.

Die Jury besteht aus der Schirmherrin des Schwarzkopf Million Chances Awards, Sylvie Nicol, Mitglied des Henkel-Vorstands, zuständig für Personal und Infrastructure Services, Dr. Elke Neujahr, Geschäftsführerin der deutschen Knochenmarkspenderdatei, Entertainer und Influencer Riccardo Simonetti, Model Franziska Knuppe, Heiko Held, Manager Corporate Citizenship bei der Fritz Henkel Stiftung, Edition F-Gründerin Nora-Vanessa Wohlert und Emotion-Chefredakteurin Dr. Katarzyna Mol-Wolf. Auch dabei ist Vera Falck von Dunkelziffer e.V., die Siegerin aus dem Vorjahr in der Kategorie „Build Up“.

Zum Schwarzkopf Million Chances Award

Der Preis wird in drei Kategorien verliehen, die an die drei Förderbereiche der Schwarzkopf Million Chances Initiative angelehnt sind. In der Kategorie „Build Up“ werden Mädchen im Alter bis 15 Jahre unterstützt. In „Move Up“ geht es um den bestmöglichen Einstieg in die Berufswelt für junge Frauen bis 21 Jahre. Projekte, die Frauen ab 21 Jahren bei ihrem beruflichen oder privaten Neustart unterstützen, werden im Rahmen der Kategorie „Start Up“ gefördert. Zusätzlich zu den drei Jurypreisen wird ein Public Voting-Preis verliehen, für den nach Ende der Bewerbungsphase online abgestimmt werden kann.

Die Jurymitglieder im Überblick

Sylvie Nicol
Sylvie Nicol ist Mitglied des Vorstandes von Henkel und zuständig für die Bereiche Personal und Infrastructure Services. Sie startete ihre Karriere bei Henkel im Beauty Care-Marketing in Frankreich. Nach verschiedenen Managementpositionen wechselte sie 2013 in die Konzernzentrale nach Düsseldorf. Seit April 2019 ist sie Mitglied des Vorstands von Henkel. Sie ist zudem Vorsitzende des Sustainability Councils des Unternehmens und setzt sich für mehr Nachhaltigkeit ein.

Heiko Held
Heiko Held ist seit 2011 Manager Corporate Citizenship bei der Fritz Henkel Stiftung. Dort verantwortet er das gesellschaftliche Engagement, das Henkel unter dem Dach der Stiftung bündelt. Die 2011 gegründete Fritz Henkel Stiftung fördert schwerpunktmäßig Projekte aus den Themenfeldern Bildung und Chancengleichheit. Sie möchte einen nachhaltigen Beitrag dazu leisten, dass insbesondere Frauen und Mädchen ihre Lebensbedingungen verbessern können, um Geschlechtergerechtigkeit und Selbstbestimmung zu erreichen.

Dr. Elke Neujahr
Dr. Elke Neujahr ist Geschäftsführerin der DKMS – Deutsche Knochenmarkspenderdatei. Die promovierte Kommunikations-wissenschaftlerin und erfahrene PR-Managerin ist Expertin für Krisenkommunikation. Als Mit-Inhaberin einer Beratungsgesellschaft unterstützte sie viele Jahre nationale und internationale Führungskräfte in Fragen der Unternehmensreputation, des Change Managements sowie der Krisenprävention und -kommunikation.

Nora-Vanessa Wohlert
Nora-Vanessa Wohlert ist Mitgründerin von EDITION F, der führenden digitalen Plattform für Frauen im deutschsprachigen Raum. Die Plattform bietet authentische und persönliche Artikel im Online-Magazin,  ployer-Branding- und Female-Recruiting-Formate, die Community FEMALE FUTURE FORCE mit digitalem Coaching-Programm sowie über zehn Event-Formate im Jahr. Nora-Vanessa Wohlert lebt in Berlin und arbeitete zuvor als Redaktionsleiterin für Deutschlands führendes Startup-Portal Gründerszene sowie redaktionell für fischerAppelt oder Roland Berger. Sie hat Publizistik, Politik und Islamwissenschaften an der Freien Universität Berlin studiert.

Dr. Katarzyna Mol-Wolf
Dr. Katarzyna Mol-Wolf ist geschäftsführende Gesellschafterin von INSPIRING NETWORK und Chefredakteurin der Zeitschrift EMOTION. Außerdem ist sie FAZ-Aufsichtsratsmitglied. Die promovierte Juristin hat EMOTION als Verlags- und Anzeigenleiterin bei Gruner + Jahr mitentwickelt und den Titel im November 2009 im ersten Management-Buy-out vom Großverlag übernommen. Seit 2011 erscheint bei INSPIRING NETWORK auch HOHE LUFT.

Vera Falck
Vera Falck ist im Vorstand des Vereins Dunkelziffer e.V. Der Verein steht Opfern von Missbrauch beratend zur Seite. Sexueller Missbrauch von Kindern ist immer noch ein stark tabuisiertes Thema. Um die Öffentlichkeit aufmerksam zu machen, es Opfern zu erleichtern, Hilfe zu finden und um Spender für die Projektarbeit zu motivieren, führt Dunkelziffer e.V. immer wieder öffentlichkeitswirksame Kampagnen durch. Im vergangenen Jahr wurde die Initiative Dunkelziffer mit dem Million Chances Award in der Kategorie „Build Up“ ausgezeichnet.

Riccardo Simonetti
Riccardo Simonetti moderierte bereits im frühen Alter eine eigene Radiosendung und stand regelmäßig vor Fernsehkameras. Nach seinem Umzug nach München folgten Anstellungen bei großen Medienunternehmen wie E! Entertainment, Bayerischer Rundfunk und InStyle. Der gebürtige Österreicher startete im Jahr 2011 seinen Blog The Fabulous Life of Ricci. Riccardo Simonette schreibt zudem eine Kolumne für diverse Magazine und arbeitet als Content Creator, Model, Schauspieler und Moderator.

Franziska Knuppe
Franziska Knuppe ist Model, Moderatorin und Schauspielerin. Mit 23 Jahren wurde sie von Modemacher Wolfgang Joop in einem Café in Potsdam entdeckt. Auf ihrem Erfolg als Model will sich Franziska Knuppe nicht ausruhen, im Gegenteil: Sie baut sich weitere Standbeine als Kolumnistin, Moderatorin, Jurorin und Laudatorin auf und wird schnell zu einem festen Bestandteil der deutschsprachigen Unterhaltungs- und Fernsehbranche.

Teil's mit deinem Netzwerk!