11.06.2014  Wien

Erfolgreich in Sonderkategorie „Ethnische Ökonomien“

Henkel CEE gewinnt DiversCity-Preis 2014

Mit dem Preis „DiversCity“ zeichnete die Wirtschaftskammer Wien bereits zum vierten Mal herausragende Projekte im Diversity Management aus, um damit das unternehmerische Verständnis für dieses Zukunftsthema zu stärken. Es gilt die Vielfalt der individuellen Fähigkeiten, Kompetenzen und Blickwinkel von Mitarbeitern, aber auch von Kunden und Lieferanten zu erkennen, zu fördern und konstruktiv zu nutzen. Henkel CEE war als einziges Unternehmen in zwei von vier Kategorien nominiert und gewann schließlich die Auszeichnung in der Sonderkategorie „Ethnische Ökonomien“.

Zuzana Halkova, Leiterin Human Resources Henkel CEE: „Diversity ist bei Henkel ein strategisch wichtiges Thema, weil wir überzeugt sind, dass Vielfalt nicht nur den Unternehmenserfolg fördert, sondern auch die Zusammenarbeit der Teams und die Offenheit für Neues stärkt.“

Henkel CEE beschäftigt in der Region Mittel- und Osteuropa mehr als 9.000 Mitarbeiter aus über 40 Nationen. Olga Knyazeva (Managerin Diversity & Inclusion CEE): „Die unterschiedlichen Kulturen und Kompetenzen unserer Mitarbeiter tragen maßgeblich dazu bei, dass wir unsere Märkte und Kunden besser verstehen und langfristig erfolgreich sind. Auf der Grundlage unserer Richtlinie zur Vielfalt und Einbeziehung setzen wir uns weltweit mit diesem Thema auseinander. Wir haben ein breites Angebot entwickelt, damit unsere Mitarbeiter ihr volles Potential entfalten können. Es reicht von Trainings im Kontext von Vielfalt über individuelle Workshops bis hin zu weltweiten Mentoren-Programmen.“

Mit dem DiversCity-Preis der Wirtschaftskammer Wien werden alle zwei Jahre Wiener Unternehmen ausgezeichnet, die herausragendes Engagement und besondere Initiativen im Diversity Management zeigen. „Unser Ziel ist, mit dieser Auszeichnung zur Steigerung von Respekt, Toleranz und Wertschätzung beizutragen“, erklärt Melanie Wawra, Leiterin des Diversity Referats in der WK Wien. Der DiversCity-Preis wird in drei Kategorien nach Unternehmensgröße vergeben, sowie in einer jeweils wechselnden Sonderkategorie, dieses Jahr war es eine Auszeichnung für „Ethnische Ökonomien“.

Große Freude beim Henkel-Team rund um Dr. Zuzana Halkova (Leiterin Human Resources Henkel CEE; 3. v.li.), das die Auszeichnung von Heinz Wollinger (Direktor Wirtschaftskammer Wien; 2.v. re.) entgegennahm. Foto-Credit: Florian Wieser

Mag. Michael Sgiarovello Henkel Corporate Communications Austria, Bosnia, Bulgaria, Croatia, Romania, Serbia, Slovenia +43-1-71104-2744 michael.sgiarovello@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen