06.10.2014  Düsseldorf

Dialogforum der REWE Group

Nachhaltigen Konsum aus der Nische holen

„Raus aus der Nische. Die Zukunft des nachhaltigen Konsums“ – unter diesem Motto gingen Vertreter von Industrie, Wissenschaft und NGOs beim REWE-Dialogforum der Frage nach, wie Verbraucher zu nachhaltigem Konsum motiviert werden können und welche Bedeutung das für die Verbraucheransprache hat. Henkel nahm bereits zum fünften Mal als Premiumpartner an den Nachhaltigkeitswochen der REWE Group und der damit verbundenen Dialog-Veranstaltung teil.

Eine der insgesamt fünf Diskussionsrunden befasste sich mit produktbezogener Nachhaltigkeitskommunikation.

Den thematischen Schwerpunkt des Forums am 25. September in Berlin bildeten fünf Diskussionsrunden, unter anderem zu produktbezogener Nachhaltigkeitskommunikation. Studien bestätigen, dass Verbraucher nachhaltiger konsumieren möchten. Jedoch sind nicht alle Botschaften zu Nachhaltigkeitsaspekten eines Produkts verständlich und oftmals fällt die Kaufentscheidung zu Gunsten anderer Produktkriterien aus. Gemeinsam mit Experten aus der Konsumforschung und dem Verbraucherschutz diskutierte Ulla Hüppe, Sustainability Manager bei Henkel, was diese Erkenntnisse für die Produktkommunikation von Unternehmen bedeuten. Ziel sollte es sein, die für den Verbraucher relevanten Aussagen zur Nachhaltigkeit eines Produkts herauszufiltern, und diese konsistent und im Zusammenschluss mit Partnern aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft zu kommunizieren. Eine wichtige Rolle spielt dabei, dass die Botschaften für den Verbraucher leicht verständlich und umsetzbar sind. Nachhaltige Lebensstile attraktiv gestalten, heißt die Herausforderung, und auf dem Weg dorthin zu überschaubaren Verhaltensänderungen anregen – zum Beispiel die Waschtemperatur um 10 Grad zu senken.

Für die kommenden Jahre sieht Henkel Kooperationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette und die Förderung von nachhaltigem Konsum als Hauptaufgaben. Der Handel ist für Henkel ein wichtiger Partner, um Verbraucher über eine verantwortungsvolle Anwendung der Produkte zu informieren und sie zu einem nachhaltigeren Lebensstil zu motivieren. Denn nur wenn Unternehmen und Verbraucher an einem Strang ziehen, lässt sich die gemeinsame Herausforderung meistern: mit weniger Ressourcen mehr zu erreichen.

Weitere Informationen