Meine Sammlung

Bewerbung & Auswahl

Sie haben noch Fragen rund um den Bewerbungsprozess bei Henkel? Hier finden Sie Antworten!

Bei unserem Bewerbungs- und Auswahlprozess legen wir weltweit dieselben Kriterien an – objektiv und fair. Wir suchen Mitarbeiter, die sich mit unserer Vision und unseren Werten identifizieren. Dabei sind uns die folgenden Fähigkeiten besonders wichtig:

  1. Initiative & Leistungsstreben
  2. Entschlusskraft & Risikobereitschaft
  3. Bereitschaft für Veränderung & Innovation
  4. Einschätzungs- & Urteilsvermögen
  5. Überzeugung & Einflussnahme
  6. Coaching & Personalentwicklung (bei Führungsverantwortung)

Views:

29.03.16

Henkel’s application process

Learn all you need to know about your application at Henkel.

657912


Bewerbungsprozess

Eine Bewerbung bedeutet auch immer, etwas zu wagen. Wir wollen, dass Sie sich schon bei Ihrer Bewerbung bei uns wohlfühlen. Daher ist es gut zu wissen, worauf Sie sich im Bewerbungsverlauf verlassen können.

Unser Unternehmenserfolg basiert maßgeblich auf unseren Mitarbeitern und ihren individuellen Leistungen. Deswegen schätzen wir Know-how und fördern Kompetenzen. Wir suchen Mitarbeiter, die mit Talent und Leidenschaft begeistern. Fühlen Sie sich angesprochen? Dann lernen Sie uns jetzt im Auswahlprozess kennen. Dieser bietet Raum für Ihre Fragen und Meinungsaustausch auf Augenhöhe. Um Sie möglichst schnell kennen zu lernen, können Sie sich ausschließlich online bewerben. Welche Schritte Sie dafür durchlaufen, lesen Sie hier.

Für Studenten

Online-Bewerbung

Im ersten Schritt freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Online Bewerbung in unserem Henkel Job-Portal. Sie benötigen hierfür Ihren Lebenslauf – bevorzugt als PDF – sowie Ihr Anschreiben. Nutzen Sie bitte ebenso die Möglichkeit und laden weitere relevante Dokumente (z.B. Zeugnisse, aktueller Notenspiegel) hoch, damit uns direkt alle entscheidungsrelevanten Unterlagen vorliegen. Falls Sie ein LinkedIn-Profil haben, können Sie die Daten komfortabel per Mausklick übernehmen.

Interview

Im persönlichen Gespräch tauschen wir uns über Ihr Studium, Ihrer bisherigen Erfahrungen sowie Ihre Ziele aus. Natürlich erfahren Sie auch mehr über Henkel und das Praktikum. Sie können Fragen rund um die Position, dem zukünftigem Team oder beispielsweise den Henkel Karrieremöglichkeiten stellen.

Angebot

Wenn wir uns eine Zusammenarbeit gut vorstellen können, machen wir Ihnen gern ein Angebot. Und dann freuen wir uns, wenn auch Sie „Ja“ sagen.

Für Hochschulabsolventen sowie Fach- und Führungskräfte

Online-Bewerbung

Im ersten Schritt freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Online Bewerbung in unserem Henkel Job-Portal. Sie benötigen hierfür Ihren Lebenslauf – bevorzugt als PDF – sowie Ihr Anschreiben. Nutzen Sie bitte ebenso die Möglichkeit und laden weitere relevante Dokumente (z.B. Zeugnisse, aktueller Notenspiegel) hoch, damit uns direkt alle entscheidungsrelevanten Unterlagen vorliegen. Falls Sie ein LinkedIn-Profil haben, können Sie die Daten komfortabel per Mausklick übernehmen.

Telefoninterview

Nach einer ersten Vorauswahl möchten wir Sie in einem Telefoninterview kennenlernen. Hierbei tauschen wir uns über Ihren Werdegang und Ihre Ziele aus – und Sie erfahren mehr über Henkel und die zu besetzende Position.

Online-Test

Vor einem persönlichen Gespräch mit Ihnen laden wir Sie zu einem strukturierten Online-Test ein. In diesem Test geht es um Ihre Fähigkeiten, Einstellungen und Ihre Persönlichkeit.

Interview

Im persönlichen Gespräch mit Ihrem zukünftigen Vorgesetzten sowie der Personalabteilung geht es um tiefer gehende Fragen rund um Ihre Person – von Fachwissen bis zu Ihren Zielen. Auch Sie können Fragen rund um die Position, das zukünftige Team oder beispielsweise die weiteren Karrieremöglichkeiten stellen. Abhängig von der Position erfolgt häufig ein zweites Interview.

Angebot

Wenn wir uns eine Zusammenarbeit gut vorstellen können, machen wir Ihnen gern ein Angebot. Und dann freuen wir uns, wenn auch Sie „Ja“ sagen.

Bewerbungstipps

Bei Henkel punkten

Wir möchten, dass Sie wissen, was Sie erwartet und wie Sie mit Ihrer Bewerbung punkten können. Dafür haben wir Ihnen einige Tipps sowie Do’s & Don‘ts zusammengestellt.

Checkliste für Ihr Anschreiben

  • Prüfung auf Verständlichkeit und Rechtschreibung durch jemand anderen?
  • Umfang nicht mehr als 1 Seite?
  • Eigene Stärken sind benannt?
  • Bezugnahme auf Anforderungen in Stellenausschreibung?
  • Unternehmensbezug hergestellt?
  • Bloße Auflistung des Lebenslaufs vermieden?

Mit Ihrem Bewerbungsschreiben abheben

3 Tipps mit denen Sie sich positiv von anderen Bewerbungen abheben:

  1. Finden Sie einen individuellen Einstieg, der etwas über Ihre Persönlichkeit und die Leidenschaft für Ihren Berufswunsch verrät.
  2. Belegen Sie Ihre Qualifikationen, indem Sie auf die wesentlichen Anforderungen in der Stellenanzeige eingehen.
  3. Stellen Sie Bezüge zwischen sich und dem Unternehmen her. Erklären Sie uns, warum Sie sich gerade bei Henkel bewerben.
  • So schreiben Sie für Personalentscheider
  • Vermeiden Sie typische Fallen
  • Gehen Sie mit Ihrem Bewerbungsfoto auf Blickfang

Erläutern Sie wichtige Stationen in Ihrem Lebenslauf zusätzlich mit einigen Stichpunkten. Nur so können Sie Ihre Berufserfahrung, Erfolge, Tätigkeits- und Verantwortungsbereiche ausweisen.

Als Faustregel gilt: Der Lebenslauf sollte maximal zwei DIN A4 Seiten lang sein. Sparen Sie also Platz, indem Sie kritisch prüfen, was Sie von Ihrer eigenen Person präsentieren möchten. Eine „3. Seite“ mit Inhalten wie „Was Sie sonst noch über mich wissen sollten …“ sollten Sie nicht erstellen. Je nach Umfang Ihres Lebenslaufes können Sie die Option eines Deckblattes mit Name, Anschrift und Foto verwenden. Viele Angaben, wie die Berufe der Eltern und Ihre Konfession können Sie getrost weglassen. Ein Bewerbungsfoto gehört in Deutschland nach wie vor dazu. Geben Sie Praktika und Nebenjobs nur dann an, wenn Sie einen Bezug zur angestrebten Stelle haben.

Der rote Faden fehlt
Geben Sie Ihrem Lebenslauf einen roten Faden. Dokumentieren Sie ihren beruflichen Werdegang lückenlos und klar strukturiert. Prüfen Sie aber kritisch, ob genannte Nebenjobs und Zusatzqualifikationen auch zum Anforderungsprofil passen.

Ohne Aussagekraft
Neben der Struktur zählt die Aussagekraft. Erläutern Sie Ihre einzelnen beruflichen Stationen mit Strichaufzählungen zu Ihrem Aufgaben- & Verantwortungsbereich. Denn oft und besonders im Ausland lassen die Jobbezeichnungen nicht  direkt auf die Tätigkeiten schließen.

Zu dick auftragen
Eine Orientierung an den Anforderungen aus der Stellenbeschreibung heißt nicht, dass Sie übertreiben oder gar lügen dürfen. Dies wird schnell enttarnt und ist in schlimmen Fällen sogar strafbar.

Schlecht aufbereitet
Strukturieren Sie Ihren Lebenslauf und präsentieren Sie Ihre Kompetenzen möglichst übersichtlich. Überschreiten Sie nicht zwei Din A4 Seiten und wählen Sie eine leserliche Schrift mit der Mindestgröße 11 Punkt.

Zu viele Details
Wichtig zu nennen ist Ihr höchster Bildungsabschluss. Nicht mehr gefordert sind Angaben zu Eltern, Geschwistern oder Staatsangehörigkeit. Auch Informationen zu Parteizugehörigkeiten oder Konfession lassen Sie bitte weg.

Das Bewerbungsfoto vermittelt den ersten Eindruck von Ihrer Person. Damit Sie möglichst sympathisch und kompetent wirken, sind Urlaubs- und Automatenfotos tabu. Das Bild sollte außerdem nicht älter als ein bis zwei Jahre sein.

Im besten Fall spiegelt das Bewerbungsfoto Ihre Person wider, zeigt Sie, Ihre Ausstrahlung und Ihre Persönlichkeit. Wenn Sie wissen, was Sie über sich aussagen möchten, können Sie die Gestaltungsmöglichkeiten, wie Kleidung, Körpersprache, Bildausschnitt und Format, bestmöglich nutzen.

Wichtig: Wählen Sie die Kleidung, in der Sie sich wohlfühlen und die Ihrem Beruf entspricht. Bei der Wahl des Bildformats und Ausschnitts haben Sie freie Hand. Idealerweise ist das Bild 6 x 4,5 cm groß. Vermeiden Sie übergroße Fotos oder gar Ganzkörperaufnahmen.

7 Tips für Ihre Online-Bewerbung

Mit Sorgfalt punkten

Stellen Sie Ihre Unterlagen gewissenhaft zusammen und achten Sie auf die Rechtschreibung.

Seriös kommt an

Mit einer seriösen E-Mail-Adresse nach dem Muster Vorname.Nachname@Anbieter.de sind Sie auf der sicheren Seite.

Der Betreff macht’s

Sollten Sie fragen zu Ihrer Bewerbung haben, geben Sie immer die Referenznummer und Stellenbezeichnung an.

Uploadgröße beachten

In unserem Job-Portal können Sie beliebig viele Dateien mit jeweils einer Maximalgröße von 5 MB hochladen. Verkleinern Sie bitte Dateigröße entsprechend durch eine geringere Auflösung.

Gut geordnet

Bitte bündeln Sie sämtliche Bewerbungsunterlagen in folgender Reihenfolge in einem PDF: Anschreiben, Lebenslauf und Dokumente (Zeugnisse, Zertifikate, Referenzen etc.).

Engagement zahlt sich aus

Schreiben und gestalten Sie Ihr Anschreiben möglichst individuell. Erfahrene Personaler erkennen „zusammenkopierte“ Standardanschreiben sofort. 

Prüfen, dann versenden

Prüfen Sie Ihre Onlinebewerbung und die Dokumente zum Abschluss sehr genau.

Typische Fehler beim Telefoninterview

In jeder Situation drangehen

Wählen Sie eine ruhige Umgebung. Das heißt: Sollten Sie unterwegs sein, rufen Sie einfach zurück.

Dem Gesprächspartner ins Wort fallen

Bleiben Sie stets höflich und lassen Sie Ihr Gegenüber ausreden.

Schnelles Sprechen

Nehmen Sie sich – auch wenn Sie nervös sind – Zeit deutlich und langsam zu sprechen.

Unkenntnis der eigenen Unterlagen

Ein Überblick über Ihre Bewerbungsunterlagen und die gemachten Aussagen wird von Ihnen erwartet.

Keine Rückfragen stellen

Stellen Sie Rückfragen und zeigen Sie so Interesse.

Checkliste für das Vorstellungsgespräch

Mit Organisationstalent voran

  • Bestätigung des Termins?
  • Kleidung ausgewählt und vorbereitet?
  • Anfahrt geklärt und Pufferzeit eingeplant?
  • Namen der Ansprechpartner gemerkt?
  • Telefon-Nummer des Ansprechpartners dabei?

Inhaltlich gut vorbereitet

  • Kenntnis Ihrer Bewerbungsunterlagen?
  • Über das Unternehmen informiert?
  • Persönliche Stärken und Schwächen parat?
  • Eigene Rückfragen überlegt?
  • Persönliche Fragen dokumentiert?

Im Gespräch überzeugen

  • Freundlich und selbstbewusst auftreten!
  • Offene Körperhaltung zeigen!
  • Laut und deutlich artikulieren!
  • Aufmerksam zuhören!
  • Monologe vermeiden!
  • Gegenüber stets aussprechen lassen! 

Weitere Informationen