x

Bitte akzeptieren Sie unsere Cookies, um die Webseite optimal nutzen zu können.
Einige Funktionen können nur mit Cookies korrekt ausgeführt werden.
Um mehr über den Einsatz von Cookies auf unserer Webseite zu erfahren, lesen Sie unsere Cookie Informationsseite.

Meine Sammlung

Corporate Citizenship

Gesellschaftliches Engagement ist ein fester Bestandteil unseres Verständnisses von verantwortungsbewusstem Handeln und ist fest in unseren Unternehmenswerten verankert

Ein fester Bestandteil unseres Verständnisses von verantwortungsbewusstem Handeln ist unser gesellschaftliches Engagement – international Corporate Citizenship genannt. Es geht auf den Firmengründer Fritz Henkel zurück und ist fest in unseren Unternehmenswerten verankert. Gemeinsam mit Mitarbeitern und Pensionären, Kunden, Verbrauchern und gemeinnützigen Organisationen engagieren wir uns weltweit nachhaltig über unsere Geschäftstätigkeit hinaus im gesellschaftlichen Umfeld.

Dabei unterstützen Henkel und die Fritz Henkel Stiftung Projekte in den Bereichen Bildung und Wissenschaft, Soziales, Kunst und Kultur, Bewegung und Gesundheit sowie Ökologie.

Unsere Aktivitäten haben wir in vier Bereiche gegliedert. Erfahren Sie mehr auf henkel.de.

Ehrenamtliches Mitarbeiterengagement: Ehrenamtliches gesellschaftliches Engagement unserer Mitarbeiter und Pensionäre

Gesellschaftliche Partnerschaften:Als Unternehmen fördert Henkel weltweit soziale Projekte 

Markenengagement: Henkels Marken unterstützen weltweit soziale Projekte

Nothilfe: Soforthilfe für Menschen, die durch Umweltkatastrophen in Not geraten

Corporate Citizenship in Österreich

Das Freiwilligen-Netzwerk

Um den Henkel-Mitarbeitern eine geeignete Plattform zu bieten, auf der sie ihre gesammelten Erfahrungen beim ehrenamtlichen Engagement kommunizieren können, schuf Henkel in Österreich im Mai 2015 das „Volunteering Network Austria“.

Die Online-Plattform bietet den gleichgesinnten Helferinnen und Helfern in Österreich die Möglichkeit, Kontakt zueinander aufzubauen und sich über die jeweiligen Projekte auszutauschen. Darüber hinaus können neue freiwillige Helfer hier Informationen zu den ersten Schritten im ehrenamtlichen Engagement erhalten.

Durch die Kommunikation auf der Online-Plattform stoßen die verschiedenen Projekte auf größere Resonanz und bekommen die Chance, durch weitere Aktionen beflügelt zu werden. Der Erfahrungsaustausch verschafft den Mitarbeitern auch Zufriedenheit, steigert das Selbstwertgefühl und fördert zudem die Ausbildung neuer Fertigkeiten und Kompetenzen.

„Die Mitarbeiter nehmen das Netzwerk sehr gut an und unterstützen es tatkräftig. Ich erhalte laufend Zugriffsanfragen“, berichtet Beatrix Eigner, Mitgründerin des Netzwerks.

Hilfe durch Produktspenden

Im Mai 2015 spendete Henkel erneut einen Jahresbedarf an Wasch- und Reinigungsmitteln an die Auftakt GmbH. Auftakt, mit Sitz in Wien-Landstraße, dem Heimatbezirk von Henkel in Österreich, hat zehn Standorte für betreutes und teilbetreutes Wohnen für 150 Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Die anerkannte Einrichtung des Fonds Soziales Wien kümmert sich vor allem um Menschen, die lange im Krankenhaus waren oder nur schwer einen Betreuungsplatz  finden. „Innerhalb der Gesellschaft aktiv Verantwortung zu übernehmen, war schon immer ein Teil der DNA von Henkel“, begründet Georg Grassl, Leiter Laundry & Home Care in Mittel- und Osteuropa, das Engagement.

Spenden:

  • Jährlich führt Henkel Produktspenden in Höhe von 200.000 Euro durch
  • Im Jahr 2014 wurden 13 MIT und Corporate Volunteering Projekte mit insgesamt 35.200 Euro unterstützt
  • Unterstützung des Benefitzkonzerts von „Franz hilf“
  • Unterstützung des Benefitzkonzerts von Contrast

Bildungskooperationen:

  • Wissensfabrik Österreich
  • HLW3 – Partnerschule
  • Pritt-Bastelwettbewerb “Rette deinen Planeten”
  • Wiener Töchtertag der Stadt Wien

Universitäts- und Hochschulkooperationen:

  • Zentrum für Berufsplanung Wien
  • CEMS Masters’s in International Management
  • Joszef Programm WU Wien für CEE
  • Meisterklasse Osteuropa
  • HIC (Henkel Innovation Challenge)

Kultursponsoring:

  • Internationale Sommerakademie der Musikuniversität Wien
So viel Spaß macht Ehrenamt (von links): Benjamin Mayer, Andrea Bedoecs, Doris Reisner, Isabelle Haslinger, Andreea Ion und Edina Zsok engagierten sich auf dem „schönsten Flohmarkt Wiens“ für die Flüchtlingshilfe der Caritas.

So viel Spaß macht Ehrenamt (von links): Benjamin Mayer, Andrea Bedoecs, Doris Reisner, Isabelle Haslinger, Andreea Ion und Edina Zsok engagierten sich auf dem „schönsten Flohmarkt Wiens“ für die Flüchtlingshilfe der Caritas.

Georg Grassl, bei Henkel Leiter Laundry & Home Care in Mittel- und Osteuropa, überreichte symbolisch Henkel-Produkte an Irene Hahnenkamp, Geschäftsführerin Auftakt GmbH, als Spende für hilfsbedürftige Menschen in Wien.

Georg Grassl, bei Henkel Leiter Laundry & Home Care in Mittel- und Osteuropa, überreichte symbolisch Henkel-Produkte an Irene Hahnenkamp, Geschäftsführerin Auftakt GmbH, als Spende für hilfsbedürftige Menschen in Wien.

Henkel fördert jedes Jahr die internationale Sommerakademie mit 10 Stipendien für talentierte junge Musiker

Henkel hat in Österreich bereits mehr als 90 Nachhaltigkeitsbotschafter ausgebildet. Insgesamt wurden 16 Schulen besucht und mit 600 Schülern über die Wege zu einer nachhaltigeren Welt besprochen.

Ehrenamtliches Mitarbeiterengagement

Im Rahmen unseres weltweiten Mitarbeiterengagements unterstützen wir das freiwillige und ehrenamtliche Engagement unserer Mitarbeiter und Pensionäre.

Mit der Gründung der MIT Initiative im Jahre 1998 war Henkel eines der ersten deutschen Unternehmen, welches das freiwillige gesellschaftliche Engagement seiner Mitarbeiter und Pensionäre als ein bedeutendes Element seiner gesellschaftlichen Verantwortung sah. Durch die Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements der Mitarbeiter generiert Henkel viele positive Effekte: Bessere Zusammenarbeit, höhere Motivation im Beruf und eine engere Identifikation mit dem Arbeitgeber – das sind nur einige der positiven Ergebnisse von denen die freiwilligen Helfer berichten. Zudem spielen die Freiwilligen eine wichtige Rolle als Verbindung zwischen Henkel und dem gesellschaftlichen Umfeld.

Im Jahr 2014 hat Henkel CEE in Österreich 13 MIT und Corporate Volunteering Projekte mit insgesamt 35.200 Euro unterstützt.

Gesellschaftliche Partnerschaften

Im Rahmen unseres Unternehmensengagements fördern wir an Henkel-Standorten weltweit gesellschaftliche Initiativen und öffentliche Einrichtungen in sogenannten Social Partnerships – gesellschaftlichen Partnerschaften.

Bildung ist die Grundvoraussetzung für die persönliche und gesellschaftliche Entwicklung. Das Hauptziel der gesellschaftlichen Partnerschaften ist es in Zusammenarbeit mit der Fritz Henkel Stiftung, Bildung und Chancengleichheit zu fördern. Unterstützt werden zum Beispiel Sportvereine, Krankenhäuser, Kindergärten, Schulen und Universitäten, soziale Einrichtungen und Kulturveranstaltungen, ausgenommen sind politische Parteien.

Henke CEE unterhält unteranderem Kooperationen mit der Wirtschaftsuniversität Wien (Meisterklasse Osteuropa, CEMS, Joszef-Programm), der Wissensfabrik Österreich und der Partnerschule HLW3.

Nothilfe

Nach Naturkatastrophen reagiert Henkel schnell und unbürokratisch und bietet Soforthilfe in enger Zusammenarbeit mit der Fritz Henkel Stiftung an – dort wo es in der Welt nötig ist.

Wir arbeiten mit lokalen Hilfsorganisationen an einem nachhaltigen Wiederaufbau der jeweiligen Region. Zusammen mit unseren weltweiten gesellschaftlichen Partnern arbeiten wir gemeinschaftlich daran, dass 100 Prozent der Spenden auch bei den Betroffenen ankommen.

Bei der Flutkatastrophe am Balkan im Jahr 2014 hat Henkel CEE nicht nur eine sofortige Produktspende von 50.000 Euro in die Wege geleitet, sondern auch eine von Mitarbeitern initiierte Spendensammlung am Standort Wien durchgeführt. Bei dieser wurden insgesamt 50 Kartons mit Kleidung, Babynahrung, warmen Decken und vielem mehr gesammelt.

Soforthilfe durch Henkel mit einer Produktspende von 50.000 Euro.

Markenengagement

Auch das Unternehmen und seine Marken engagieren sich, in Anlehnung an unsere Nachhaltigkeitsstrategie, direkt weltweit in und für gesellschaftliche Initiativen und öffentliche Einrichtungen.

Unsere Partner und unsere Mitarbeiter sind der Schlüssel, um Nachhaltigkeit entlang unseres gesellschaftlichen Handelns sowie in allen Bereichen der Wirtschaft und des täglichen Lebens voranzutreiben. Zusammen mit der Fritz Henkel Stiftung unterstützen wir unsere Gesellschaft mit unseren Produkten und unserem Know-How. Gemeinsam machen sie durch ihren Einsatz, ihre Fähigkeiten und ihr Wissen – mit dem sie sowohl im Berufsalltag als auch im gesellschaftlichen Leben einen eigenen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung leisten, den Unterschied. In verschiedenen Partnerschaften und Initiativen werden zum Beispiel Schulen und Universitäten, soziale Einrichtungen, Sportvereine, Krankenhäuser und Kindergärten unterstützt.

Henkel in Österreich spendet jährlich den Jahresbedarf für Wasch- und Reinigungsmittel an die Organisation Auftakt im 3. Wiener Gemeindebezirk für betreutes Wohnen von behinderten Menschen.

Markenengagement – Projekt „HandinHandwerk”

Mit der Initiative „HandinHandwerk“ spendete der Unternehmensbereich Adhesive Technologies in Deutschland pro gekauften Profi-Artikel aus einem ausgewählten Programm einen Euro. Durch den Kauf von Produkten der Marken Metylan und Thomsit kamen so nach drei Monaten 25.000 Euro zusammen. Ziel dieser Aktion war es, mit diesem Geld die Renovierung einer sozialen Einrichtung zu fördern.

8.238.000

8.238.000 Euro für Spenden weltweit.

284

Wir unterstützen von Mitarbeitern initiierte Projekte mit 284 Tagen Freizeit.

1.358.108

Bisher mehr als 1.358.108 Menschen unterstützt.

2.265

Insgesamt haben wir mehr als 2.265 Projekte unterstützt.