• Österreich
  • Kontakt
  • Zu meiner Sammlung hinzufügen
  • Teilen
Menü
Suchen

23.03.2018  Wien

Stadt Wien verleiht Umweltpreis ÖkoBusiness Wien Betrieb

Henkel zum bereits 15. Mal ausgezeichnet

Die Anerkennung wird jährlich von der Stadt Wien vergeben und zeichnet Betriebe aus, die umweltrelevante Maßnahmen umsetzen und damit Ressourcen einsparen. Bei Henkel in Wien, dem größten Henkel-Werk für Flüssigwaschmittel Europas, wurden im Zeitraum 2010 bis 2017 insgesamt knapp 23 Prozent Energie, 44 Prozent Wasser und knapp 40 Prozent Abfall pro produzierter Tonne eingespart.

"Henkel ist stets darum bemüht, Prozesse und Abläufe zu optimieren und so Ressourcen einzusparen", erläutert Alfred Smyrek, Henkel-Werksleiter Wien. "Dies gelingt uns durch die vielen guten Ideen unserer Kollegen in der Produktion und dem großen Erfahrungsreichtum unseres Ingenieurswesens, aber auch durch die Hilfe der Umweltberater des ÖkoBusiness Wien. So ist es uns Jahr für Jahr möglich, uns für die ÖkoBusiness Wien Betrieb-Auszeichnung zu bewerben."

Die aktuell prämierten Maßnahmen betreffen die Installation neuer Heizkästen für die Flaschenblasanlagen, um Energie gezielt dort zu verwenden, wo sie benötigt wird. "Zudem beheizen wir unsere Rohrleitungen, in denen Rohstoffe zur Herstellung unserer Produkte transportiert werden, nun mittels einer elektrischen Widerstandsheizung anstelle einer mit Warmwasser betriebenen Begleitheizung", erläutert Thomas Fuhrmann (Qualitäts-Manager Henkel Wien). "Die Energieeinsparungen, die wir durch diesen Schritt erzielen können, sind enorm!" Die dritte prämierte Maßnahme betrifft die Reduktion des Abfallaufkommens: Henkel retourniert das Verpackungsmaterial einlangender Materiallieferungen zur Wiederverwertung an seinen Lieferanten.

Das Henkel-Werk in Wien produzierte im Jahr 2017 insgesamt 272.000 Tonnen fertige Flüssigwaschmittel. Der Energieverbrauch reduzierte sich in den vergangenen sieben Jahren ‏(2010-2017) um knapp 23 Prozent pro produzierter Tonne. Der Wasserverbrauch ging im selben Zeitraum um 44 Prozent, das Abfallaufkommen um knapp 40 Prozent zurück.

"Wir durften dieses Jahr 112 Betriebe für ihre Teilnahme an ÖkoBusiness Wien auszeichnen. Sie alle geben Anstoß, eine ökologisch nachhaltige Wirtschaft in Wien weiter auszubauen und bestärken uns, dieses erfolgreiche Projekt weiterzuführen", freut sich Wiens Umweltstadträtin Ulli Sima mit den ausgezeichneten Unternehmen.

(V.l.n.r.) Für Henkel nahmen Thomas Fuhrmann (Qualitäts-Manager) und Alfred Smyrek (Werksleiter Wien) die ÖkoBusiness Wien Betrieb-Auszeichnung von Wiens Umweltstadträtin Ulli Sima entgegen.

Mag. Michael Sgiarovello Henkel Corporate Communications Austria, Bosnia, Bulgaria, Croatia, Romania, Serbia, Slovenia +43-1-71104-2744 michael.sgiarovello@henkel.com Download Visitenkarte Zu meiner Sammlung hinzufügen