18.09.2014  Düsseldorf

Henkel stärkt sein Portfolio durch eine weitere Akquisition als Teil der Strategie 2016

Henkel erwirbt Bergquist Company

  • Stärkung der weltweit führenden Position von Adhesive Technologies
  • Aufbau starker Positionen im wachsenden Markt der Elektronikindustrie
  • Ausbau des Geschäfts in Kernmärkten: Nordamerika, Asien/Pazifik und Europa

Henkel hat eine Vereinbarung über den Erwerb der ‘The Bergquist Company‘ geschlossen. Das in Privatbesitz befindliche Unternehmen ist ein führender Hersteller von wärmeableitenden Lösungen für die weltweite Elektronikindustrie.

Bergquist, mit Unternehmenssitz in Chanhassen, Minnesota/USA, liefert wärmeableitende Lösungen für Elektronikanwendungen in verschiedenen Branchen, von der Automobilindustrie, über Unterhaltungs- und Industrie-Elektronik bis hin zu LED Lichttechnik und ist in Nordamerika, Asien/Pazifik und Europa tätig. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte Bergquist einen Umsatz von rund 130 Mio. Euro. Das Unternehmen beschäftigt rund 1.000 Mitarbeiter und hat sechs Produktionsstätten – fünf davon in den USA und eine in China.

„Gezielte Investitionen in führende Technologien, die unser Portfolio ergänzen, sind Teil unserer globalen Strategie. Durch diese Akquisition stärken wir unsere Position als ein weltweiter Markt- und Technologieführer“, sagt Jan-Dirk Auris, im Vorstand von Henkel verantwortlich für den Unternehmensbereich Adhesive Technologies. „Die Erfolgsbilanz von Bergquist in der Entwicklung von wärmeableitenden Lösungen passt hervorragend zu unserem Anspruch, erstklassige und kundenspezifische Lösungen anzubieten.” Im Geschäftsjahr 2013 hat Adhesive Technologies einen Umsatz von mehr als 8 Mrd. Euro erzielt und ist damit der führende Anbieter für Klebstoffe, Dichtstoffe und Funktionsbeschichtungen.

Beide Parteien haben vereinbart, keine Angaben zu finanziellen Details der Transaktion zu machen. Die Akquisition, die unmittelbar nach Abschluss einen positiven Ergebnisbeitrag leisten wird, steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung der Behörden.

 

Diese Information enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Einschätzungen der Unternehmensleitung der Henkel AG & Co. KGaA beruhen. Mit der Verwendung von Worten wie erwarten, beabsichtigen, planen, vorhersehen, davon ausgehen, glauben, schätzen und ähnlichen Formulierungen werden zukunftsgerichtete Aussagen gekennzeichnet. Diese Aussagen sind nicht als Garantien dafür zu verstehen, dass sich diese Erwartungen auch als richtig erweisen. Die zukünftige Entwicklung sowie die von der Henkel AG & Co. KGaA und ihren Verbundenen Unternehmen tatsächlich erreichten Ergebnisse sind abhängig von einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten und können daher wesentlich von den zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Verschiedene dieser Faktoren liegen außerhalb des Einflussbereichs von Henkel und können nicht präzise vorausgeschätzt werden, wie z.B. das künftige wirtschaftliche Umfeld sowie das Verhalten von Wettbewerbern und anderen Marktteilnehmern. Eine Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen ist weder geplant noch übernimmt Henkel hierzu eine gesonderte Verpflichtung.

Weitere Informationen