08.10.2014  Düsseldorf

World Conference on Fabric and Home Care

Gemeinsam ans Ziel

Henkel-CEO Kasper Rorsted eröffnete am 7. Oktober die „World Conference on Fabric and Home Care“ im schweizerischen Montreux. Auf der internationalen Veranstaltung, bei der sich Branchenexperten alle zwei Jahre treffen, rief Rorsted zu mehr Zusammenarbeit innerhalb des Industriezweigs für eine nachhaltige Entwicklung auf.

„Wir brauchen einen gemeinsamen Ansatz, um im heutigen Geschäftsumfeld mehr Wert zu schaffen“, so lautete Rorsteds Botschaft an die versammelten Fachleute. Bereits 2010 hatte Rorsted im Rahmen der Konferenz die wichtigsten Herausforderungen in puncto Nachhaltigkeit für die Branche vorgestellt und erläutert, wie Henkel auf diese reagiert. In diesem Jahr betonte er, dass die Bedeutung dieser Herausforderungen zugenommen habe und erklärte, wie Industriepartner in enger Zusammenarbeit mehr Wert schaffen könnten. Dies sei nötig, da Ressourcenverschwendung, hohe Transparenz, zunehmende Regulierung und Standardisierung sowie wenig kompromissbereite Konsumenten das heutige Geschäftsumfeld prägen.

Laut Rorsted sei der bisherige Fortschritt unzureichend und das obwohl viele Unternehmen das Thema auf der Agenda hätten. „Wirtschaftswachstum und Ressourcenkonsum müssen entkoppelt werden, damit 2050 neun Milliarden Menschen gut im Einklang mit den begrenzten Ressourcen auf der Erde leben können“, sagte der Vorstandsvorsitzende. „Globale Wirtschaftsaktivitäten und eine stetig wachsende Weltbevölkerung zerren an den verfügbaren Ressourcen. Wir sehen bereits die ersten Zeichen von Ressourcenknappheit. Wir müssen eine einheitliche Vision und gemeinsame Ziele und Prioritäten für unseren Sektor schaffen“, fügte er hinzu.

„Mit weniger mehr erreichen“ – dieser Gedanke ist auch die Grundlage der Nachhaltigkeitsstrategie von Henkel. Bis 2030 will das Unternehmen den geschaffenen Wert im Verhältnis zum ökologischen Fußabdruck der Geschäftstätigkeiten, Produkte und Dienstleistungen verdreifachen.

Bei der „World Conference on Fabric and Home Care“ treffen sich seit 1977 Führungskräfte aus aller Welt am Genfer See in Montreux, um sich über aktuelle Forschung und die neuen Trends der Branche auszutauschen.