14.11.2014  Düsseldorf

Bücherspende für Düsseldorfer Grundschulen

Henkel fördert Spaß am Lesen

Lesen fördert Kreativität und Aufmerksamkeit, aber nimmt auch Zeit ein – Zeit, die wir heute nicht mehr haben. Kinder lernen noch bevor sie in die Schule kommen den täglichen Umgang mit den schnelllebigen Medien Internet und Smartphone. Fragt man Grundschüler nach ihren Interessen, liegen Internet und Computer weit vorne, Bücher sind weniger beliebt. Kinder richten sich bei der Mediennutzung nach den Gewohnheiten ihrer Eltern – 240 Minuten schauen die Deutschen im Durchschnitt täglich Fernsehen, 111 Minuten am Tag verbringen sie im Internet, nur 22 Minuten bleiben fürs Bücherlesen (ARD/ZDF-Onlinestudie 2014). Auch die soziale Herkunft der Kinder beeinflusst ihr Leseverhalten.

Im Rahmen des Düsseldorfer Lesefestes, welches vom 17.-22. November 2014 stattfindet, beteiligt sich Henkel an einer Bücherspende im Gesamtwert von 25.000 Euro an Düsseldorfer Kindertagesstätten und Grundschulen.

Die Idee den Spaß von Kindern am Lesen zu fördern und allen Grundschülern gleichermaßen den Zugang zu Büchern zu ermöglichen steht dabei im Mittelpunkt.

Die Kinder der städtischen Kita auf der Sternstraße freuen sich über die Bücherspende und stöberten gleich nach der Übergabe in ihren neuen Sachbüchern.

Die Kinder der städtischen Kita auf der Sternstraße freuen sich über die Bücherspende und stöberten gleich nach der Übergabe in ihren neuen Sachbüchern.

Zum Auftakt der Aktion überreichte Bürgermeister Günter Karen-Jungen heute eine symbolische Bücherkiste an die städtische Kita auf der Sternstraße. Mit dabei war auch Heiko Held, der bei Henkel für die Spendenaktion zuständig ist: „Mit der Aktion möchten wir den Spaß am Lesen fördern und den Kindern durch die Sachbücher die Türe in verschiedene Themenwelten öffnen.“

Lernen leicht gemacht

Die von der Fritz Henkel-Stiftung gespendeten Bücherkisten sind mit bis zu 60 aktuellen Büchern bestückt, die speziell von der Stiftung LESEN e.V. zusammengestellt wurden. Jedes Buch lädt die Kinder ein, in eine andere Welt einzutauchen. Woher kommt das Wasser, mit dem wir duschen? Wieso leuchtet die Lampe im Kinderzimmer? Fragen, denen die Kinder von nun an in den Sachbüchern ihrer Grundschule nachgehen können. Mit der Bücherspende soll das Interesse der Kinder am Lesen und vor allem auch an Wissenschaft und Technik gefördert werden. „Außerdem ermöglichen wir auch Kindern den Zugang zu aktuellen Kinderbüchern, die in ihrem privaten Umfeld wenig Leseförderung erfahren“, erläutert Heiko Held. Henkel und die Fritz Henkel Stiftung unterstützen eine Vielzahl an Projekten, um Bildung und Chancengleichheit zu fördern.

Neben Henkel beteiligen sich weitere Unternehmen aus der Region an der Spendenaktion. Veranstalter des Lesefestes ist die "Düsseldorfer Lesebande", ein ehrenamtliches Netzwerk mit rund 45 Düsseldorfer Organisationen. Das Lesefest beginnt offiziell am Montagabend und endet am 22. November mit der traditionellen "Nacht der Poesie".

Die Bücherspende ist eines von einer Vielzahl an Projekten der Fritz Henkel-Stiftung. Mehr Informationen zum gesellschaftlichen Engagement von Henkel.

Weitere Informationen