09.03.2015  Düsseldorf

Weltfrauentag 2015

Vielfalt stärken

Gestern war Weltfrauentag – und das zum 104. Mal! Anlass genug, um zurückzublicken, wo wir heute stehen.

Henkel hat den Anteil von Frauen in Führungspositionen in den letzten Jahren konsequent erhöht und nimmt heute mit rund 33 Prozent an weiblichen Führungskräften eine führende Position unter deutschen Unternehmen ein. „Doch das ist für uns kein Grund, uns zurückzulehnen“, erklärt Kirsten Sánchez Marín, Leiterin Global Diversity. „Unser Ziel ist es, den Anteil kontinuierlich weiter zu erhöhen.“ Ein wichtiger Hebel dafür ist Work-Life Flexibility: Flexible Arbeitsbedingungen sind eine Investition in die Zukunft und betreffen nicht nur Frauen.

Henkel steht im ständigen Dialog mit den Mitarbeitern, aber auch mit anderen Unternehmen, um das Thema weiter voranzutreiben und ist daher unter anderem Mitglied der Unternehmensinitiative „Charta der Vielfalt“.

Auch wenn die Gleichstellung bereits vorangeschritten ist, ist der Weltfrauentag keineswegs obsolet. „Wir sind noch nicht da, wo wir sein könnten. Es ist unbestritten, dass es immer noch Hindernisse für Frauen gibt, Top-Führungspositionen zu erreichen. Der Weltfrauentag ist ein guter Anlass, um den Dialog zu diesem wichtigen Thema weiter voranzutreiben – gerade auch vor dem Hintergrund, dass die Bedingungen für berufstätige Frauen weltweit sehr unterschiedlich sind“, sagt Sánchez Marín.

Ausführliche Statements von Henkel und weitere Informationen zur „Charta der Vielfalt“ finden Sie hier.

Weitere Informationen