31.08.2015  Düsseldorf

Neue Aquence XP Generation von Etikettierklebstoffen

Beck´s: Etiketteninnovation von Henkel für Getränkeflaschen

Der Brauereikonzern AB InBev setzt bei der Etikettierung seiner Bierflaschen der Marke Beck´s auf eine neue Generation von Aquence XP Klebstoffen von Henkel.

Labels müssen auch unter schwierigen Bedingungen sicher auf Glasflaschen haften, z.B. wenn die kalte Flasche nass wird. Zugleich muss sich das Etikett aber im Reinigungsbad wieder leicht lösen lassen. Henkel Adhesive Technologies hat ein neues Polymer in Etikettierklebstoffen für Glasflaschen entwickelt, das nicht nur hervorragende Leistungseigenschaften aufweist, sondern gleichzeitig kaseinfrei ist. Dieses in Kuhmilch enthaltene Protein, das allgemein zur Herstellung von Klebeetiketten verwendet wurde, unterliegt hohen Liefer- und Preisschwankungen.

Die neue Aquence XP Generation von Etikettierklebstoffen für Mehrwegflaschen wird auf Basis synthetischer Rohstoffe hergestellt. Der multinationale Brauereikonzern AB InBev setzt die wasserbasierte Lösung in der Produktion seiner berühmten Marke Beck´s am Standort Bremen ein. Die neuartige Serie kaseinfreier Klebstoffe senkt den Materialverbrauch, verbessert die Prozesseffizienz und ermöglicht Beck‘s die Verarbeitung aller in seinem Werk verwendeten Etiketten und Folien mit nur einem Klebstoff.

Die neuartige Formulierung mit einer synthetischen Polymerkomponente ist ein effizientes Verfahren, das zahlreiche Vorteile bietet. So überzeugen die optimale Hafteigenschaften auch bei schwierigen Bedingungen und die leichte Lösbarkeit im Reinigungsbad für das Recycling der Bierflasche. Weitere Vorteile der Innovation von Henkel sind ein geringerer Materialverbrauch als bei traditionellen Etikettierklebstoffen und eine verbesserte Prozesseffizienz.