04.09.2015  Moskau / Russland

Forscherwelt in Russland

Mehr als 1.500 kleine Forscher

Spannende Experimente, Einblicke in die Welt der Forscher und in die Geheimnisse der Naturwissenschaften – das ist die Forscherwelt von Henkel. Seit letztem Jahr können nun auch Kinder in Russland im Rahmen dieser Bildungsinitiative Themen wie Kleben, Waschen oder Nachhaltigkeit auf spielerische Weise entdecken. Mit großem Zulauf: Mehr als 1.500 Kinder haben bereits an den Forscherwelt-Kursen in Russland teilgenommen.

Vor vier Jahren hat Henkel am Firmensitz in Düsseldorf eine Forscherwelt für Kinder eröffnet, in der diese zu kleinen Forschern werden können. In Russland fanden 2014 die ersten Kurse in Moskau im Experimentanium Wissenschaftsmuseum und an dortigen Schulen statt. Seitdem begeistert die Forscherwelt Kinder, Lehrer und Eltern und wurde als eines der besten sozialen Projekte im Bereich „Bildung und Wissenschaft“ ausgezeichnet.

Seit Anfang des Jahres haben drei weitere Schulen in Moskau mit mehr als 100 Kindern teilgenommen. Und auch jenseits der Hauptstadt gibt es die Angebote der Forscherwelt: Rund 850 km von Moskau entfernt fanden in Engels die ersten Forscherwelt-Kurse mit Kindern von Henkel-Mitarbeitern und aus zwei Schulen statt. Dabei drehte sich für die jungen Forscher alles rund Klebstoffe, Umwelt und Gesundheit. Die Wahl war nicht zufällig auf diese Stadt an der Wolga gefallen: Vor 25 Jahren begann dort mit der Beteiligung an einem Waschmittelwerk das Geschäft von Henkel in Russland.