20.10.2015  Düsseldorf

Einblicke für internationale Nachwuchswissenschaftler

„Green Talents“ zu Besuch bei Henkel

Nachhaltigkeit in der Praxis: Die diesjährigen Gewinner des internationalen Wettbewerbs „Green Talents“ – ein Programm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung – waren zu Besuch bei Henkel in Düsseldorf. Hier erhielten sie abwechslungsreiche Einblicke in die Themen Forschung und Nachhaltigkeit.

Die Entwicklung ressourcenschonender Produkte im Bereich Wasch- und Reiningungsmittel war nur ein Beispiel von vielen – bei Fachvorträgen erfuhren die Nachwuchswissenschaftler, welche Rolle Nachhaltigkeit in allen Bereichen bei Henkel spielt. Bei den anschließenden Diskussionen stand der internationale Dialog im Mittelpunkt: „Für uns sind die Vielfalt der Karrieren, der vertretenen Länder und unterschiedlichen Projekte der ‚Green Talents‘ besonders spannend“, sagt Uwe Bergmann, Leiter Sustainability Management bei Henkel. „Ich bin sehr gespannt, ob sich aus den gemeinsamen Gesprächen weitere Anknüpfungspunkte ergeben.“

Schließlich war auch das Experimentiergeschick der Teilnehmer gefordert: In Gruppen versuchten sie, aus herkömmlichen Küchenzutaten Klebstoff herzustellen. Für alle Beteiligten war es ein abwechslungsreicher Tag. „Die Einblicke in die Nachhaltigkeitsstrategie von Henkel waren sehr spannend“, erklärt Nachwuchsforscher Naim Rashid. „Besonders hat mich beeindruckt, wie es das Unternehmen geschafft hat, den ökologischen Fußabdruck – vor allem den Wasserverbrauch – zu reduzieren. Es war eine tolle Erfahrung, bei Henkel zu sein.“

Über den Wettbewerb „Green Talents“

Der Wettbewerb „Green Talents“, der unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Johanna Wanka steht, zeichnet jährlich herausragende junge Wissenschaftler aus. Eine hochrangige Jury, der in diesem Jahr auch Kathrin Menges, Personalvorstand von Henkel, angehört, wählt die Gewinner aus. Diese besuchen im Rahmen eines zehntägigen Wissenschaftsforums Unternehmen und Institutionen der Nachhaltigkeitsforschung in Deutschland. Im darauffolgenden Jahr bekommen die „Green Talents“ die Gelegenheit, im Rahmen eines Forschungsaufenthalts in einer Institution ihrer Wahl zu arbeiten. Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie unter www.greentalents.de.