03.11.2015  Düsseldorf

Ehrenamtliches Engagement von Henkel-Mitarbeitern

Hausbau für einen guten Zweck

20 Helfer, fünf Tage, ein Haus: Letzte Woche reisten Henkel-Mitarbeiter von deutschen Standorten nach Rumänien, um dort gemeinsam mit der Hilfsorganisation „Habitat for Humanity“ ehrenamtlich ein Mehrfamilienhaus für hilfsbedürftige Menschen zu bauen.

Wie schon im vergangenen Jahr bewiesen die Henkel-Mitarbeiter im Rahmen der „Baureise“ großes soziales Engagement: Innerhalb einer Woche halfen sie, in der rumänischen Stadt Ploiesti ein neues Haus für hilfsbedürftige Familien zu bauen. Die Aufgabe des Helferteams: der Ausbau des ersten Stocks. In der Gruppe waren Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen und verschiedenen Funktionen – und nur wenige hatten zuvor handfeste Erfahrungen mit dem Bau eines Hauses. Unter fachkundiger Anleitung nahm schon am ersten Bautag die erste Etage Gestalt an, mit den ersten Innenwänden war die Raumaufteilung bereits zu erkennen. In den folgenden Tagen befestigten die Mitarbeiter nicht nur die vorbereitete Dachstuhlkonstruktion, sondern deckten auch das Dach ein. Am fünften und letzten Tag der „Baureise“ konnte schließlich das Gerüst abgebaut werden. So gelang es dem Team, aus einem Rohbau mit Erdgeschoss ein vollständiges Haus mit Dach werden zu lassen.

Die für das internationale Hilfsprojekt benötigten Mittel haben die Henkel-Mitarbeiter unter anderem durch Spendenaktionen zu großen Teilen selbst aufgebracht. Finanzielle Unterstützung kam zudem von der 2011 gegründeten Fritz Henkel Stiftung, die eng mit dem Unternehmen verbunden ist und das langfristige Bekenntnis von Henkel unterstreicht, sich über die Geschäftstätigkeit hinaus gesellschaftlich zu engagieren.

Über Habitat for Humanity

Henkel führt das Hilfsprojekt gemeinsam mit Habitat for Humanity durch. Habitat for Humanity ist eine internationale Non-Profit-Organisation, die durch den Bau von Häusern weltweit Familien in Not hilft und nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ handelt. Die Besonderheit ist, dass Unternehmen und Privatpersonen bei vielen Hilfsprojekten als Freiwillige vor Ort mitwirken können. Habitat for Humanity wurde 1976 in den USA gegründet und ist seit 1998 in Deutschland vertreten.