07.06.2016  Düsseldorf

4. Deutscher Diversity-Tag: Vielfalt statt Einfalt

Deutscher Diversity-Tag: Führungskräfte im Austausch

„Vielfalt statt Einfalt – Kulturelle Kompetenz für wirtschaftlichen Erfolg“ – so lautet das Motto der Veranstaltung am vierten Deutschen Diversity-Tag, zu dem das Diversity Netzwerk Rhein-Ruhr heute, am 7. Juni 2016, einlädt.

Etwa einhundert Führungskräfte der Mitgliedsunternehmen treffen sich bei der Deutschen Telekom in Bonn, um zu diskutieren und zu erleben, was es bedeutet Menschen aus unterschiedlichen Kulturen zu führen. Sie alle eint die Überzeugung, dass Vielfalt zum wirtschaftlichen Erfolg eines jeden Unternehmen beiträgt.

688346
???gallery.open.slideshow??? Das Henkel-Team beim 4. Deutschen Diversity-Tag

Das Henkel-Team bei der Veranstaltung zum 4. Deutschen Diversity-Tag in Bonn.

???gallery.open.slideshow??? Gualtiero Zambonini, Integrationsbeauftragter des WDR

Gualtiero Zambonini, Integrationsbeauftragter des WDR

Das Diversity Netzwerk Rhein-Ruhr besteht aus den Unternehmen Bayer, Deutsche Post DHL Group, Deutsche Telekom, ERGO, E.ON, Ford, GEA, Henkel, Hewlett Packard Enterprise, Lanxess, Metro, RWE, thyssenkrupp, TÜV Rheinland und Vodafone. Alle sind Unterzeichner der Charta der Vielfalt, die sich unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel zum Ziel gesetzt hat, die Diskussion zum Umgang mit Vielfalt in Deutschland voranzutreiben.

Führung im Zeichen der Vielfalt

Im Mittelpunkt der heutigen Veranstaltung steht der persönliche Erfahrungsaustausch innerhalb des Diversity Netzwerks. Gualtiero Zambonini, der Integrationsbeauftragte des WDR, beleuchtet in einer Rede, wie das Potenzial der Mitarbeiter erkannt und gefördert werden kann und betonte die Bedeutung der Führungskräfte: „Diverse Teams sind die besseren Teams, aber auch die Teams, die am meisten scheitern – wenn sie nicht gut geführt werden“. In drei Workshops – „Diversity Kompetenzen“, „Unbewusste Denkmuster“ und „Gaming: Das Diversity Spiel“ – geht es dann um Sensibilisierung und konkrete Ansätze.

Seit 10 Jahren bringt der Verein Charta der Vielfalt das Thema Diversity in Deutschland voran. Henkel unterzeichnete die Charta 2007 und bekennt sich damit öffentlich zum Diversity-Konzept. Seit Januar 2013 wird Henkel von Kirsten Sánchez Marín, Leiterin des Bereichs Global Diversity & Inclusion, im Vorstand des Vereins vertreten.