05.08.2016  Düsseldorf

Das sportliche Großereignis dieses Sommers

Klebstoffe halten Stadien und Schuhe zusammen

Klebstoffe in der Welt des Sports finden sich nicht nur in den bunten Sticker-Sammelalben. In nahezu jeder Situation während des sportlichen Megaevents am Zuckerhut finden sich die unterschiedlichsten Klebstoffe – auch an Stellen, wo man sie nicht sofort vermuten würde. Klebstoffe sorgen dafür, dass alles während der Jagd nach den Medaillen zusammenhält und einwandfrei funktioniert. Der weltweit größte Hersteller von Klebstoffen ist die Firma Henkel mit Hauptsitz in Düsseldorf.

Nicht nur Athleten müssen während des Turniers Leistung zeigen, sondern auch die Klebstoffe. Zum Beispiel die in den Bällen und Schuhen, die in den Volleyball- oder Handballwettbewerben zum Einsatz kommen. Bälle sind heutzutage meist thermisch verklebt und werden nicht mehr vernäht. Verklebte Nähte garantieren z.B. Wasserundurchlässigkeit und verhindern so, dass sich die Balleigenschaften bei Feuchtigkeit verändern.

Klebstoffe in Sportschuhen

Auch die Schuhe der Athleten werden heutzutage zum Großteil geklebt. Henkel beliefert zahlreiche große Sportschuh-Produzenten. Sportschuhe sind ausgelegt für starke Belastungen und ein Härtetest für jede Verklebung. Zudem sollen Sie leicht sein, damit der Athlet Kraft spart und schneller wird. In jedem Schritt des Produktionsprozesses kommen Henkel Klebstoffe zum Einsatz: Bei der Herstellung des meist aus mehreren Lagen unterschiedlicher Gewebe zusammengeklebten Obermaterials, bei der Fixierung von Zunge, Ösen, Zehenkappe, Fersenverstärkung, Schaumstoffpolstern und bei der Verklebung der Sohle an den Oberschuh.

Moderne Sportgeräte aus Kunststoff oder Kompositmaterialien

Sportgeräte aus Kunststoff oder Kompositmaterialien müssen leicht und widerstandsfähig sein. Bootsrümpfe oder Surfbretter noch dazu besonders glatt, damit sie widerstandsfrei durchs Wasser gleiten. Hergestellt werden diese in speziellen Formen. Formversiegelungsmittel von Henkel werden weltweit bei zahlreichen Anwendungen genutzt. Aufgetragen auf die Form bilden sie extrem dünne, temperaturresistente Versiegelungen, die chemisch mit der Formoberfläche verbunden sind und kleinste Porositäten verschließen, so dass das Endprodukt dadurch extrem glatt wird

Bauklebstoffe in den Stadien und im Mannschaftsbus

In vielen Stadien weltweit kommen Bauklebstoffe und andere Werkstoffe von Henkel zum Einsatz. Temperatur- und UV-beständige Klebstofffilme sorgen dafür, dass die Busse der einzelnen nationalen Teams individuell mit Logos und Landesflagge gestaltet werden können. Wesentlicher Bestandteil des Busdesigns sind spezielle Haftklebstoffe, die sehr dünn auf entsprechende Trägermaterialien wie Kunststofffolien aufgebracht werden. Nicht nur am Bus, auch der Bus selbst wird teilweise verklebt. Das Kleben ersetzt zunehmend konventionelle Techniken wie Schweißen, Nieten oder Schrauben. Neben der erhöhten Sicherheit, vereinfacht es viele Arbeitsvorgänge und macht das Fahrzeug leichter.