16.05.2017  Himalaya / Nepal, China

Henkel unterstützt Bergsteiger-Team auf dem Mount Everest

Stark und stylisch den Gipfel erklimmen

Der Mount Everest ist mehr als nur ein Berg, er ist mehr als nur ein Höhepunkt – er ist ein Abenteuer. Jedes Jahr im Frühling machen sich Dutzende von Bergsteigern auf den Weg, um den Gipfel des höchsten Berges der Welt zu erklimmen. Mit 8.848 Metern haben die Everest-Hänge schon zahlreiche menschliche Triumphe, aber auch Tragödien miterlebt. Doch was hat Henkel eigentlich mit dem Mount Everest zu tun? Und welche Rolle spielen dabei zwei Ungarn?

Der Mount Everest liegt auf der Grenze zwischen Nepal und China, die Nepalesen nennen ihn Sagarmatha, in China ist er als Qomolangma bekannt. Ganz gleich, wie man ihn auch nennen mag, der höchste Berg der Erde ist eine Attraktion und zieht immer wieder abenteuerliche Kletterer an, die regelmäßig Rekorde brechen. Dieses Mal haben sich Dávid Klein und Szilárd Suhajda, zwei junge ungarische Alpinisten, auf eine der sich lohnendsten und doch gefährlichsten Reisen gewagt: den Mount Everest besteigen. Ihr Ziel ist es, den Gipfel ohne zusätzlichen Sauerstoff zu erreichen.

Mensch versus Natur

Der Weg über die Everest-Hänge ist eine Expedition, die körperliches und psychologisches Training erfordert; und ohne zusätzlichen Sauerstoff ist es eine unglaubliche körperliche Herausforderung. Mehr als 6.000 Mutige haben den Berg bereits erklommen – aber nur weniger als 200 davon ohne künstlichen Sauerstoff. Wenn es ihnen gelingt, werden Klein und Suhajda die ersten Ungarn sein, die den Gipfel ohne Sauerstoffflaschen erreichen.
Die Besteigung des Mount Everest erfordert technische Kompetenzen, eine entsprechende Vorbereitung, Hightech-Ausrüstung und eine erfahrene Crew. Für diese Expedition werden die beiden Bergsteiger von einem weiteren starken Team begleitet: Schwarzkopf, Fa Men, Loctite 60 Sec und Pattex Power Tape. Diese Marken sind weltweit für ihre „extreme" Kraft und Leistung bekannt und beweisen, dass sie den mächtigsten Kräften von Mensch und Natur standhalten können.

Mit Henkel hoch hinaus

Die zweimonatige Expedition soll darauf aufmerksam machen, dass die Umwelt einen besonderen Schutz benötigt – gleichzeitig wollen die Bergsteiger die Aufmerksamkeit auf die Schönheit der Natur lenken. Die Expedition von Klein und Suhajda steht unter dem Motto: nachhaltiges Klettern mit fairen Werkzeugen. Aus diesem Grund hat Henkel sich mit seinen Marken entschlossen, mit den Bergsteigern zusammenzuarbeiten. „Ich fühle mich privilegiert und geehrt, dass Henkel mich bei meinem größten Lebensprojekt unterstützt“, sagt Klein. „Unsere Zusammenarbeit basiert auf gemeinsamen Werten, Zielen und Träumen. In diesem Jahr haben wir uns zusammengetan, um den höchsten Punkt auf der Erde zu erreichen. Wir sehen uns auf der Weltspitze!“

Ein Überblick über die Kletterer:

5 spannende Fakten zum Mount Everest:

1. Mount Everest wird ‘Eve-rest’, nicht ‘Ever-est’ ausgesporchen, und ist nach George Everest benannt.
2. In Nepal wird der Berg Sagarmatha genannt, was so viel wie “Stirn des Himmels” heißt; in China nennt man ihn Qomolangma für “Mutter des Universums”.
3. Der Berg ist rund 60 Millionen Jahre alt.
4. The jüngste Person, die den Gipfel jemals erklommen hat, war 13 Jahre alt, die älteste 80.
5. Auf dem Weg zum Mount Everest gibt es High-Speed-Internet.

Wollen Sie mehr über die Bergsteiger erfahren?

Seien Sie gespannt auf mehr Neuigkeiten von Dávid Kleins und Szilárd Suhajdas Reise auf die Gipfelspitze des Mount Everest.