12.05.2014  Düsseldorf

Corporate Citizenship und Teamarbeit

Henkel-Mitarbeiter packen als Freiwillige in internationalem Hilfsprojekt mit an

Mit einem ganz besonderen Einsatz zeigt Henkel soziale Verantwortung und fördert gleichzeitig das Teamgefühl der Mitarbeiter: 20 Henkel-Mitarbeiter vom Standort Düsseldorf sind gestern nach Rumänien geflogen, um ein Haus für eine bedürftige Großfamilie zu bauen. Dabei werden sie vom Unternehmen in ihrem ehrenamtlichen Engagement unterstützt.

20 Henkel-Mitarbeiter packen in internationalem Hilfsprojekt mit an

20 Henkel-Mitarbeiter packen in internationalem Hilfsprojekt mit an

Innerhalb von nur einer Woche wird das Henkel-Helferteam das neue Heim für die 7-köpfige Familie in der rumänischen Stadt Ploieşti errichten. Die Familie lebt derzeit in einem zehn Quadratmeter großen Container, nachdem ihr Haus von örtlichen Behörden als „abbruchreif“ erklärt wurde.

Die Henkel-Mitarbeiter haben die benötigten Mittel für das Hilfsprojekt zu großen Teilen selbst aufgebracht, durch ambitionierte Spenden-Aktionen wie Firmenläufe, Weihnachts- und Osteraktionen. Finanzielle Unterstützung kam zudem von der Fritz Henkel Stiftung. „Das Projekt ist für uns eine besonders schöne Möglichkeit, soziale Verantwortung zu übernehmen. Denn es lebt maßgeblich von dem Engagement unserer Kollegen, die mit hohem persönlichen Einsatz die Aktion organisiert haben“, sagt Dr. Andreas Bruns, President Henkel Deutschland und Leiter Infrastructure Services. „Wir freuen uns, dieser Familie, die viele persönliche Schicksalsschläge erleiden musste, helfen und jetzt endlich vor Ort loslegen zu können“, ergänzt Christian Wallendschus vom Helfer-Team.

Die rumänische Familie lebt mit vier Kindern und einem Enkelkind in extremer Armut auf nur zehn Quadratmetern Wohnfläche. Die 20 Henkel-Mitarbeiter werden mit Unterstützung von rumänischen Helfern in nur wenigen Tagen eine neue, menschenwürdige Unterkunft bauen. Die Mitarbeiter kommen aus dem Bereich Infrastructure Services und bringen jeder für sich unterschiedliche berufliche Erfahrungen mit, die beim Verlegen der Böden, dem Hochziehen der Wände, dem Einsetzen der Fenster und Türen sowie der Dacharbeiten nützlich sind.

Henkel führt das Hilfsprojekt gemeinsam mit Habitat for Humanity durch. „Engagiert und tatkräftig haben die Mitarbeiter das Pilotprojekt mit Habitat for Humanity begonnen und schon im Vorfeld mit Freude Zeit für das Hilfsprojekt geopfert. Wir freuen uns außerordentlich, dass mit Henkel ein weltweit führender Markenartikler diesen Freiwilligeneinsatz mit uns durchführt“, so Marco Witzel, Vorstand von Habitat for Humanity Deutschland e.V.

Über die Fritz Henkel Stiftung

Gesellschaftliches Engagement hat bei Henkel seit je her einen hohen Stellenwert und ist fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Die 2011 gegründete Fritz Henkel Stiftung ist eng mit dem Unternehmen verbunden und unterstreicht das langfristige Bekenntnis von Henkel, sich über die Geschäftstätigkeit hinaus gesellschaftlich zu engagieren. Im Jahr 2013 haben Henkel und die Fritz Henkel Stiftung 2.422 Projekte mit Spenden in einer Gesamthöhe von rund 7,9 Millionen Euro gefördert.

Über CSR und Freiwilligenarbeit mit Habitat for Humanity

Habitat for Humanity ist eine internationale, überkonfessionelle Non-Profit-Organisation, die durch den Bau von Häusern weltweit Familien in Not hilft und nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ agiert. Die Besonderheit ist, dass Unternehmen und Privatpersonen bei vielen Hilfsprojekten als Freiwillige vor Ort mitwirken können. Das Freiwilligenprogramm ermöglicht es Unternehmen, Corporate Social Responsibility mit einem unvergleichlichen Teamerlebnis und Lerneffekt für die Teilnehmer zu verbinden. Mit Hilfe von Freiwilligen haben seit Gründung vor 37 Jahren bereits 800.000 Familien in etwa 70 Ländern auf allen fünf Kontinenten ein neues Zuhause erhalten. Besondere Expertise hat Habitat for Humanity auch in der Katastrophenvorsorge und -hilfe. In Katastrophengebieten werden keine Freiwilligen eingesetzt. Zu den prominentesten Unterstützern von Habitat for Humanity zählen u.a. Jimmy Carter, Jon Bon Jovi, Brad Pitt sowie in Deutschland Hans Eichel, Daniel Libeskind und Alexandra Neldel.

Weitere Informationen