01.12.2014  Düsseldorf

Henkel Partner des siebten Deutschen Nachhaltigkeitspreises

Ausgezeichnete Vorreiter für Nachhaltigkeit

Am vergangenen Freitag wurde im Rahmen des siebten Deutschen Nachhaltigkeitstages der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Dieser zeichnet das Nachhaltigkeitsengagement von Unternehmen aus. Henkel unterstützt als führendes Unternehmen auf diesem Gebiet die Veranstaltung und setzt als langjähriger Partner auf eine enge inhaltliche Zusammenarbeit.

330672
???gallery.open.slideshow??? Kathrin Menges, Personalvorstand und Vorsitzende des Sustainability Council von Henkel

Wie wichtig gute Führung für eine nachhaltige Entwicklung ist, erläuterte Kathrin Menges, Personalvorstand und Vorsitzende des Sustainability Council von Henkel.

???gallery.open.slideshow??? Gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik diskutierte Henkel-Personalvorstand Kathrin Menges über das Thema „Leadership in Sustainability“.

Gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik diskutierte Henkel-Personalvorstand Kathrin Menges über das Thema „Leadership in Sustainability“.

Seit 2008 würdigt der Deutsche Nachhaltigkeitspreis einmal jährlich die Arbeit von Unternehmen, die vorbildlich wirtschaftlichen Erfolg mit sozialer Verantwortung für Mensch und Umwelt verbinden. An dem Wettbewerb für Unternehmen, der in diesem Jahr erstmals in drei Größenkategorien ausgetragen wurde, beteiligten sich 550 Firmen. Zu den Preisträgern der Verleihung am 28. November gehörten der Elektrogeräte-Hersteller Miele in der Kategorie „Deutschlands nachhaltigste Großunternehmen“, die Rauch Möbelwerke als Gewinner der Unternehmen mittlerer Größe und der Pflanzenschutzmittelhersteller W. Neudorff bei den Kleinunternehmen. Unter „Deutschlands nachhaltigsten Marken“ setze sich der Fair-Trade-Pionier GEPA durch.

Die Auszeichnung ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung, Wirtschaftsvereinigungen, kommunalen Spitzenverbänden, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen.

Auch für Henkel ist das Thema Nachhaltigkeit von großer Bedeutung und fester Bestandteil der Unternehmenskultur. Im Rahmen eines vielseitigen Programms zum Deutschen Nachhaltigkeitstag gaben Experten von Henkel Einblicke in die Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens.

Wie wichtig gute Führung für eine nachhaltige Entwicklung ist, erläuterte Kathrin Menges, Personalvorstand, Vorsitzende des Sustainability Council von Henkel und Jurymitglied beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis. Gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik diskutierte sie zum Thema „Leadership in Sustainability: Spitzenpositionen erreichen und verteidigen – Nachhaltige Entwicklung braucht neue Führung“. „Es ist wichtig, alle Mitarbeiter in das Thema Nachhaltigkeit einzubeziehen und sie zu ermutigen, nachhaltiges Wirtschaften in ihrem Tagesgeschäft umzusetzen“, betonte Menges. Voraussetzung dafür sei eine klare Strategie mit mittel- und langfristigen Zielen.

Am Henkel-Stand konnten sich die Besucher ein Bild von der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens machen.

Am Henkel-Stand konnten sich die Besucher ein Bild von der Nachhaltigkeitsstrategie des Unternehmens machen.

Mit der Nachhaltigkeitsstrategie „Mit weniger Ressourcen mehr erreichen“ strebt Henkel an, mehr Wert für Kunden, Verbraucher sowie die eigenen Geschäfte zu schaffen und gleichzeitig den ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. So soll bis zum Jahr 2030 die Ressourceneffizienz verdreifacht werden. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet Henkel zusammen mit seinen Partnern daran, Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette voranzutreiben und bindet auch seine Mitarbeiter aktiv in die Umsetzung der Strategie ein.

Umfassende Informationen zum Thema Nachhaltigkeit finden Sie unter www.henkel.de/nachhaltigkeit.

Weitere Informationen