26.06.2015  Krefeld

Henkel Fragrance Center in Krefeld

Wo Henkel-Marken duften lernen

Jede Kultur hat ihre eigenen Gerüche: Während Südeuropäer mit Chlorgeruch Sauberkeit verbinden, steht in Deutschland der Duft von frisch gemähten Wiesen und Zitronen für Reinheit. Die Bedeutung von Düften steht auch morgen am Weltdufttag im Mittelpunkt. Auch für den Erfolg vieler Henkel-Produkte spielt der Duft eine große Rolle. Denn nur was gut riecht, wird auch gekauft.

489804
???gallery.open.slideshow??? Duftorgel

In der sogenannten Duftorgel können die Parfümeure ihre ‚Erinnerung‘ an einen Duft auffrischen.

???gallery.open.slideshow??? Duftkreation

Inhaltsstoffe in Puder- oder Pastenform müssen per Hand dazugemischt werden.

???gallery.open.slideshow??? 

Das Henkel Fragrance Center liefert Düfte zu Produktionsstandorten in der ganzen Welt.

Das Henkel Fragrance Center liefert Düfte zu Produktionsstandorten in der ganzen Welt.

Ob Wasch- oder Reinigungsmittel, Duschgels oder auch Klebestifte – das Henkel Fragrance Center in Krefeld verleiht Henkel-Produkten ihre Note. Gemeinsam mit einer eigenen Marktforschungs- und Entwicklungsabteilung suchen fünf Parfümeure stetig nach neuen Düften und sorgen so für einen unverwechselbaren Geruch.

Vergleichbar mit wechselnden Trends in der Modeindustrie wandeln sich auch Duftvorlieben. Limitierte Sommer- und Wintereditionen stehen beispielsweise nur wenige Monate im Regal und kommen saisonal wieder. Bei der Suche nach neuen Düften lassen sich die Parfümeure daher auch von der Feinparfümerie inspirieren. „Derzeit sind besonders Düfte mit floral-fruchtigen Kombinationen beliebt“, sagt Dr. Anneliese Wilsch-Irrgang, Leiterin des Henkel Fragrance Centers.

Ausgehend von der Idee für ein neues Duftkonzept komponiert der Parfümeur aus über 1000 natürlichen und synthetischen Stoffen eine erste Version, die mit Hilfe der Automatischen Labor-Mischanlage (ALMA) produziert wird. Die Maschine ist komplett computergesteuert und mischt täglich neue Duftkompositionen. Anschließend wird der neue Duft umfangreichen Tests zum Beispiel im Hinblick auf die Geruchs- und Farbbeständigkeit unterzogen. Erst wenn alle Tests erfolgreich bestanden wurden und der neue Duft gefällt, geht er in die Produktion.

Bereits seit 60 Jahren hat Henkel eine eigene Parfümabteilung, zunächst in Mönchengladbach, ab 1956 in Krefeld auf dem Gelände der ehemaligen Dreiring-Werke – im Übrigen die ‚Geburtsstätte‘ von Fa.

Weitere Informationen