22.12.2015  Düsseldorf

Gemeinsam Wünsche erfüllen

Traditionen bei Henkel sorgen für weihnachtliche Stimmung

Weihnachtstüte, Wunschbaum und Weihnachtsbasar: Während es draußen kälter wird und sich das Jahr langsam dem Ende zuneigt, nutzt Henkel die Vorweihnachtszeit, um gemeinsam mit den Mitarbeitern Wünsche zu erfüllen. Heute möchten wir Ihnen vier Aktionen vorstellen:

601046
???gallery.open.slideshow??? Ein Baum voller Wünsche

Ein Baum voller Wünsche: Pünktlich zur Adventszeit gab es bei Henkel wieder die Weihnachtswunschbaum-Aktion.

???gallery.open.slideshow??? Der Nikolaus war zu Besuch in der Gerda-Henkel-Kita.

Einstimmung auf die Weihnachtszeit: Der Nikolaus war zu Besuch in der Gerda-Henkel-Kita.

Auch in diesem Jahr fand bei Henkel wieder die Weihnachtswunschbaum-Aktion statt. An vielen deutschen Standorten konnten die Mitarbeiter Wünsche benachteiligter Kinder von den Tannenbäumen pflücken, um diese zu erfüllen. In weniger als einer Stunde waren alle Zettel vom Baum in der Düsseldorfer Kantine vergeben. Eine Woche später konnten die Mitarbeiter die Pakete mit den erfüllten Wünschen abgeben, die dann an die Kinder weitergeleitet werden.

Aber auch die Kinder der Henkel-Mitarbeiter haben sich in der Adventszeit auf den Weihnachtsabend vorbereitet. In den drei Betriebskindergärten wurde eifrig gebastelt und gesungen – und sogar der Nikolaus war zu Besuch. Neben gemeinsamen Weihnachtsfeiern mit Eltern und Erziehern haben sich die Kinder auch über die Geschichtenerzählerin gefreut, die bei den „Kleinen Löwen“ Erzählungen aus der ganzen Welt dabei hatte. Im „Adventshaus“ der „Waschbären“ wurde ein Theaterstück für alle Besucher aufgeführt.

Beim Nikolaus-Basar wurden Promotionsartikel aus den Unternehmensbereichen Beauty Care und Laundry & Home Care verkauft – der Gesamterlös des Verkaufs fließt in das Baureise-Projekt in Kooperation mit „Habitat for Humanity“. Ziel des Projekts ist der Bau von Mehrfamilienhäusern für bedürftige Familien in Rumänien. Zwanzig Henkel-Mitarbeiter waren Ende Oktober vor Ort, um an einem dieser Häuser mitzuarbeiten.

Anfang Dezember erhielten die Henkel-Mitarbeiter außerdem ihre traditionelle Weihnachtstüte. Neben vielen Leckereien enthält diese auch einen Spendengutschein, mit dem jeder Mitarbeiter aufgefordert wird, eine Stimme für eines von drei gemeinnützigen Projekten abzugeben. Für jede abgegebene Stimme spendet Henkel fünf Euro über die Fritz Henkel Stiftung.

Weitere Informationen