28.06.2016  Ploieşti / Rumänien

Soziales Engagement von Mitarbeitern im Bauprojekt in Rumänien

Hand in Hand – Familien ein Zuhause geben

Menschen in Not ein sicheres Zuhause geben: Das ist das Ziel des „Welcome Home“-Programmes, das das Henkel-Geschäftsfeld der Klebstoffe für Konsumenten, Handwerk und Bau in Kooperation mit der Hilfsorganisation „Habitat for Humanity“ ins Leben gerufen hat. Im Juni half nun eine Woche lang ein Team aus Henkel-Mitarbeitern im rumänischen Ort Ploieşti beim Bau eines neuen Zuhauses für bedürftige Familien.

„Ein richtiges Zuhause kann so viel im Leben eines Menschen verändern“, sagt Steffi Goetzel, New Business Development Klebstoffe für Konsumenten, Handwerk und Bau und Programmkoordinatorin. „Das ist der Grund, warum wir das Social Responsibility-Programm ‚Welcome Home‘ initiiert haben. Wir möchten bedürftigen Familien eine Perspektive geben – indem wir gemeinsam mit Hilfsorganisationen wie ‚Habitat for Humanity‘ Häuser bauen, renovieren und verschönern.“

Insgesamt 16 Mitarbeiter aus verschiedenen Henkel-Standorten in Deutschland und Österreich reisten für eine Woche nach Ploieşti, Rumänien. Dort arbeiteten sie Hand in Hand mit rund 40 freiwilligen Helfern von Henkel in Rumänien – unter der Anleitung erfahrener Experten von „Habitat for Humanity“. Die Henkel-Mitarbeiter halfen bei der Fertigstellung der Fassade eines ersten Mehrfamilienhauses, sodass dem Einzug der Familien nun nichts mehr im Wege steht. Außerdem begann das Team mit dem Bau des Erdgeschosses eines weiteren Mehrfamilienhauses: Hier wurden vor allem die äußeren und inneren Ziegelsteinwände gemauert.

„Teil eines Bau-Teams auf einer ‚Habitat for Humanity‘-Baustelle zu sein, ist ein wirklich bereicherndes Erlebnis. Man sieht täglich den Fortschritt der eigenen Anstrengungen und was dies für das Leben der Familien bedeutet”, sagt Karla Dunlop, Internationale Produktmanagerin PU Schaum und Programmteilnehmerin.

Die für das Hilfsprojekt benötigte Spendensumme wurde zum Teil durch Spendenaktionen gesammelt, die von Henkel-Mitarbeitern organisiert wurden. Außerdem leistete die Fritz Henkel Stiftung finanzielle Unterstützung und der Klebstoffbereich für Konsumenten, Handwerk und Bau spendete Produkte für den Hausbau in Ploieşti.

Nach dem Pilotprojekt in Rumänien soll das „Welcome Home“-Programm nun innerhalb des Geschäftsfeldes international ausgerollt werden. Weitere Projekte mit dem Ziel, Familien mit geringem Einkommen ein Zuhause zu geben, sind bereits in Planung.

Über Habitat for Humanity

Henkel führt das Hilfsprojekt gemeinsam mit Habitat for Humanity durch. Habitat for Humanity ist eine internationale Non-Profit-Organisation, die weltweit Familien in Not durch den Bau von Häusern hilft und nach dem Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ handelt. Die Besonderheit ist, dass Unternehmen und Privatpersonen bei vielen Hilfsprojekten als Freiwillige vor Ort mitwirken. Seit der Gründung im Jahre 1976 hat Habitat for Humanity bereits mehr als 6,8 Millionen Menschen zu einem sicheren Platz zum Schlafen verholfen – und das Gefühl der Stärke, Stabilität und Unabhängigkeit vermittelt, sich ein besseres Leben aufzubauen.

Weitere Informationen